Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Spatz und Engel“, das Schauspiel mit Musik von Daniel Große Boymann und Thomas Kahry über die Geschichte der Freundschaft zwischen Édith Piaf und Marlene Dietrich im -- Landestheater Detmold„Spatz und Engel“, das Schauspiel mit Musik von Daniel Große Boymann und...„Spatz und Engel“, das...

„Spatz und Engel“, das Schauspiel mit Musik von Daniel Große Boymann und Thomas Kahry über die Geschichte der Freundschaft zwischen Édith Piaf und Marlene Dietrich im -- Landestheater Detmold

Premiere: Freitag, 17. Mai 2019, 20.00 Uhr, Hof des Landestheaters

Der kühle Engel und der leidenschaftliche Spatz. So unterschiedlich Marlene Dietrich und Edith Piaf auch waren, verband die beiden berühmten Diven des 20. Jahrhunderts doch eine jahrzehntelange, intensive Freundschaft. Edith Giovanna Gassion, die wegen ihrer geringen Körpergröße von 1,47 Meter »Piaf« (Spatz) genannt wurde, kam von ganz unten. Aufgewachsen im Bordell der Großmutter, waren ihr die dunkelsten Ecken des Lebens vertraut. Marie Magdalene Dietrich, die beherrschte, kühle Schönheit aus preußisch-bürgerlichem Milieu, stand derweil schon früh im Rampenlicht.

 

In »Spatz und Engel« treffen die zwei Ende der 1940erJahre in Amerika aufeinander. Gegenseitige Faszination und Verehrung verbindet die beiden ungleichen Frauen vom ersten Augenblick an. Während sie zu den gefragtesten Chansonnièren der Welt werden, erwächst aus einer anfänglichen Liebesaffäre eine ungewöhnliche Freundschaft voller Höhen und Tiefen. Mithilfe ihrer bekanntesten Lieder und versteckter Kostbarkeiten erzählen die beiden Ikonen uns im Hoftheater ihre kaum bekannte Geschichte voll komischer, berührender und tragischer Momente.

    Inszenierung Robert Nemack
    Musikalische Leitung Andreas Jören André Hammerschmied
    Bühne Nora Johanna Gromer
    Kostüme Nora Johanna Gromer
    Dramaturgie Lea Redlich

    Marlene Dietrich Silke Dubilier
    Edith Piaf Heleen Joor
    Ansagerin Piaf / Fotografin (1) / Passantin / Sängerin / Ediths Sekräterin / Kindermädchen / Krankenschwester Jorida Sorra
    Ansager Dietrich / Ediths Sekretär / Zimmerkellner / Passant / Lichttechniker / Agent / Rudi / Krankenpfleger Thomas Ehrlichmann
    Casinodirektor / Ober / Fotograf (2) / Marcel / Manager / Schriftsteller / Impresario Robert Will
    Pianist / Bandleader Andreas Jören André Hammerschmied
    Komponist ! & II Thomas Ehrlichmann
    Klavier Andreas Jören André Hammerschmied

Vorstellungen: Sa 18.5. / So. 19.5./ Fr 31.5. / Sa 1.6. / So. 2.6. / Fr. 7.6. / Sa. 8.6. / So 9.6. / Mo 10.6. / Sa 15.6. / So 16.6. / Fr 28.6. / Sa. 29.6. / So 30.6.
Weitere Termine im August und September
Vorstellungen: Sa 18.5. / So. 19.5./ Fr 31.5. / Sa 1.6. / So. 2.6. / Fr. 7.6. / Sa. 8.6. / So 9.6. / Mo 10.6. / Sa 15.6. / So 16.6. / Fr 28.6. / Sa. 29.6. / So 30.6.
Weitere Termine im August und September

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑