Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Augsburg: »W – Eine Stadt sucht ihre Wohnung«: Zweite Folge der digitalen Seifenoper Staatstheater Augsburg: »W – Eine Stadt sucht ihre Wohnung«: Zweite Folge... Staatstheater Augsburg:...

Staatstheater Augsburg: »W – Eine Stadt sucht ihre Wohnung«: Zweite Folge der digitalen Seifenoper

vom 6. bis 10.1.21 täglich ab 19:00 Uhr zu sehen unter https://www.twitch.tv/staatstheateraugsburg.

Das Staatstheater Augsburg startet am 6.1.21 mit dem Digital-Experiment »W – Eine Stadt sucht ihre Wohnung« in das neue Jahr. Gezeigt wird die zweite Folge des Theater-Thrillers von Autor und Regisseur Nicola Bremer. Das Besondere daran: Die Zuschauer:innen können auf der Online-Plattform Twitch den Entstehungsprozess live mitverfolgen und via Chat-Funktion aktiv beeinflussen. So wird über fünf Tage hinweg vom 6. bis zum 10.1.21 eine interaktive Seifenoper entwickelt, täglich ab 19:00 Uhr zu sehen unter www.twitch.tv/staatstheateraugsburg.

 

 

 

Copyright: Jan-pieter Fuhr

Im Zentrum von »W – Eine Stadt sucht ihre Wohnung« steht eine Figur namens Laura, die als Architektin in der fiktiven Stadt Adelma arbeitet und zunehmend in die zwielichtigen Machenschaften von Immobilienspekulanten, Politikern und Aktivisten gerät.

Die erste Folge der Serie wurde in der Woche vom 23.11. bis 27.11.20 unter Einbeziehung des Online-Live-Publikums entwickelt. Für das Verfassen von Folge Zwei zog Nicola Bremer für einige Tage in das Haus_O, eine soziale Skulptur zum Thema Wohnen und Behaustheit auf dem Gelände des Augsburger Kreativareals Gaswerk. Dieser Live-Writing-Prozess, bei dem sich ebenfalls das Publikum einbringen konnte, kann auf www.twitch.tv/staatstheateraugsburg nachträglich angeschaut werden.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑