Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Darmstadt: Kleists „Der zerbrochne Krug“Staatstheater Darmstadt: Kleists „Der zerbrochne Krug“Staatstheater Darmstadt:...

Staatstheater Darmstadt: Kleists „Der zerbrochne Krug“

Zum 200-jährigen Bühnenjubiläum inszeniert Regisseur Hermann Schein Heinrich von Kleists Lustspiel „Der zerbrochne Krug“. Die Premiere ist am Samstag, den 31. Mai um 19.30 Uhr im Kleinen Haus des Staatstheaters Darmstadt.

Sündenfall beim jüngsten Dorfgericht. Der Richter als Täter – im beschaulichen Huisum wirft Dorfrichter Adam sämtliche Gewissensbisse und Amtseide über Bord: Die Aufdeckung seines heimlichen Stelldicheins mit der verlobten Eve muss um jeden Preis kaschiert werden! Mit steigender Ungeduld sieht Adams Vorgesetzter Walter zu, wie sich der Kollege in immer abstrusere Lügen, immer willkürlichere Verdächtigungen verstrickt. Der Farce ein Ende machen? Unmöglich – jeder sieht sich gefangen in einem Netz aus Rollenspiel, Verschleierung und Vertuschung der Vertuschung. Ohne die gegenseitige Deckung geriete ein ganzes System ins Wanken.

 

200 Jahre alt und kein bisschen leise: Kleists Lustspiel und seine so gar nicht verstaubten Fragen nach Schuld, Erkenntnis und Gerechtigkeit.

 

Weitere Vorstellungen am 6., 10. und 17. Juni immer um 19.30 Uhr.

 

Karten unter 06151-2811600 oder www.staatstheater-darmstadt.de sowie an den Vorverkaufsstellen des Staatstheaters Darmstadt

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑