Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staffan Valdemar Holm neuer Vorstandsvorsitzender von Mitos21Staffan Valdemar Holm neuer Vorstandsvorsitzender von Mitos21Staffan Valdemar Holm...

Staffan Valdemar Holm neuer Vorstandsvorsitzender von Mitos21

Der Generalintendant des Düsseldorfer Schauspielhauses, Staffan Valdemar Holm, wurde am 9. September 2012 auf dem Treffen des europäischen Theaternetzwerks Mitos21 in Paris zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Die Mitgliederversammlung beschloss einstimmig, dass der Hauptsitz von Mitos21 künftig in Düsseldorf sein wird.

MITOS21 ist ein europäisches Theaternetzwerk, das sich im September 2009 auf Initiative verschiedener großer europäischer Theater gegründet hat. Zu den Gründungsmitgliedern zählen das Royal Dramatic Theater (Stockholm), das Royal Danish Theater (Kopenhagen), das Royal National Theater (London), das Théâtre Vidy-Lausanne (Lausanne), das Katona Jószef Theater (Budapest), das Narodowy Stary Theater (Krakau), das Deutsche Theater Berlin, das Schauspiel Frankfurt, das Düsseldorfer Schauspielhaus und das Thalia Theater Hamburg sowie das North Greece National Theater (Thessaloniki) und die Toneelgroep Amsterdam.

 

Das Düsseldorfer Schauspielhaus gehörte 2008 zu den Gründungsmitgliedern von Mitos21, dessen Ziel es ist, über Ländergrenzen und institutionelles Denken hinaus den Austausch von Künstlern und ungewöhnlichen Projekten anzuregen, die Zusammenarbeit zu fördern und dem Publikum neue Theatersprachen zugänglich zu machen.

 

Bisher fanden mit großem Erfolg internationale Projekte in Stockholm, London, Kopenhagen und Krakau statt.

 

In den Vorstand wurden 2012 außerdem gewählt: Lluis Pasqual (Künstlerischer Direktor des Theaters

Lliure in Barcelona), Emmet Feigenberg (Künstlerischer Direktor des Königlichen Theaters Kopenhagen), Manfred Weber (Geschäftsführender Direktor des Düsseldorfer Schauspielhauses) und Gabor Zsambeki (Direktor des Katona József Theaters, Budapest).

 

Weitere Mitglieder von Mitos21 sind:

La Colline – théatre national, Paris

Schauspiel Frankfurt

Royal National Theatre, London

Kunstfestspiele Herrenhausen, Hannover

Narodowy Stary Teatr, Krakau

Théâtre Vidy-Lausanne

Toneelgroep Amsterdam

Deutsches Theater, Berlin

Kungliga Dramatiska Teatern, Stockholm

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑