Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Sternzeit F:A:S“: Staatsoper Unter den Linden und Caritas starten Kinderopern-Projekt in Berlin-Lichtenberg„Sternzeit F:A:S“: Staatsoper Unter den Linden und Caritas starten...„Sternzeit F:A:S“:...

„Sternzeit F:A:S“: Staatsoper Unter den Linden und Caritas starten Kinderopern-Projekt in Berlin-Lichtenberg

Ab Mitte Mai 2009

Unter Anleitung von Musik- und Tanztheaterpädagogen der Staatsoper und begleitet von Sozialpädagogen der Caritas werden Kinder aus Berlin-Lichtenberg in einer einjährigen Projektarbeit eine Kinder­oper erarbeiten. Schirm­herr ist der Regierende Bürger­meister von Berlin, Klaus Wowereit.

 

FAS steht für den Stadtteil Frankfurter-Allee-Süd in Berlin-Lichtenberg. Etwa 120 junge Menschen aus Kinder- und Jugendzentren, Schulen, einem Hort, einer Musikschule und der Pfarrgemeinde St. Mauritius des Stadtteils werden gemeinsam eine Kinderoper entwickeln und im Mai 2010 auf der Probebühne der Staats­oper und in Lichtenberg aufführen. Als Vorlage dient die romantische Oper „L`étoile“ von Emmanuel Chabrier, die als Premiere an der Staatsoper Unter den Linden am 16. Mai 2010 unter der Musikalischen Leitung von Sir Simon Rattle präsentiert wird.

 

Die Eindrücke aus der täglichen Lebenswelt der jungen Menschen werden in die Oper einfließen. „Kinder sollen die Möglichkeit erhalten, sich einen eigenen schöpferischen und gestalterischen Weg zu er­schließen, der den Zugang zu klassischen und zeitgenössischen Kunsterfahrungen ermöglicht“, sagt Rainer Brinkmann von der Staatsoper, verantwortlich für die künstlerische Produktionsleitung. Die Caritas ist Träger des Projektes und übernimmt die sozial­pädagogische Begleitung. „Mit der Kinderoper wollen wir auf eine neue Weise offene Kinder- und Jugend­arbeit anbieten, die Impulse für den gesamten Stadtteil gibt.

 

Die Projektarbeit sehen wir als Chance, um junge Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammenzubringen“, so Regina Lux-Hahn, verantwortliche Projekt­leiterin des Caritasverbandes. Nach dem Projekt­start beginnt eine erste Aufwärm- und Auswahlphase, bei der die Kinder die Möglichkeit haben, eine geeignete Rolle zu finden. Neben künstlerischen Einsatzmöglichkeiten können junge Menschen auch pro­duk­tions­spezifische Aufgaben übernehmen. Unterstützt wird das Projekt u.a. vom Berliner Projekt­fonds Kulturelle Bildung, dem Bonifatiuswerk und dem Bezirksamt Lichtenberg.

 

Weitere Informationen: Rainer O. Brinkmann – Telefon (030) 2035 4489

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑