Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"SubsTanz 08: Märchenhaft!" im Staatstheater Saarbrücken"SubsTanz 08: Märchenhaft!" im Staatstheater Saarbrücken"SubsTanz 08:...

"SubsTanz 08: Märchenhaft!" im Staatstheater Saarbrücken

Premiere am Samstag, 31. Mai, 19.30 Uhr, Alte Feuerwache

 

Choreografien und Installationen von Liliana Barros, Youn Hui Jeon, Yamila Khodr, Teresa Marcaida, Melanie Schaffer, Mirko Guido, Zen Jefferson und Pascal Séraline

 

 

„Kinder brauchen Märchen“ betitelte Bruno Bettelheim einst eines seiner Bücher, und wir fügen hinzu: auch Erwachsene können Märchen gut gebrauchen. Deswegen hat sich Marguerite Donlon dazu entschlossen, den roten Faden des diesjährigen SubsTanz-Abends aus jenen bekannten und unbekannten Geschichten zu spinnen, die uns mit Hexen und Feen, sprechenden Tieren und flüsternden Bäumen zusammenbringen und die uns über die großen und kleinen Wahrheiten und Wunder dieser Welt Auskunft zu geben versuchen.

 

Die Tänzerinnen und Tänzer haben in Märchenbüchern geschmökert und daraufhin zusammen mit ihren Kollegen im Ballettsaal eigene Choreografien und Installationen entwickelt. Herausgekommen ist ein Abend, der sich ernsthafte und weniger ernsthafte Gedanken über das Geschichtenerfinden und Erzählen macht.

 

Es gibt nur drei weitere Vorstellungen, am So. 1. Juni, Sa. 7. Juni und Do. 12. Juni 2008.

 

Informationen und Karten:

+49 (0) 681 3092-486

www.theater-saarbruecken.de

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑