Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TANGO Debüt des neuen Rostocker Tanztheaters: „T.A.N.G.O. auf dem Broadway“TANGO Debüt des neuen Rostocker Tanztheaters: „T.A.N.G.O. auf dem Broadway“TANGO Debüt des neuen...

TANGO Debüt des neuen Rostocker Tanztheaters: „T.A.N.G.O. auf dem Broadway“

Premiere: Samstag, 15. August, 20:00 Uhr, Halle 207 der ehemaligen Neptunwerft

 

Was ist Tango? – Eine japanische Provinz, ein Bier, der Name des Spiel-balls bei der Fußball WM 1978 ...und natürlich Symbol und Gleichnis für den Tanz der Emotionen schlechthin.

Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts hat sich der Tango von Buenos Aires aus auf der gesamten Welt verbreitet. Die Launen und die Leidenschaft des Tangos getanzt von dem neuen Ensemble von Bronislav Roznos. Die Werfthalle wird zum Ballsaal! Die Spannung des Tangos verführt zu einem musikalischen Rausch. Gewalt, Verführung und Zärtlichkeit – dies und mehr bietet dieser sinnliche Tanzabend. »Für den Tango existiert kein Volk als abstrakte Einheit oder als Ideal. Der Tango kennt nur den Menschen aus Fleisch und Blut.« (José Gobello)

 

Inszenierung und Choreographie: Bronislav Roznos

 

Mit: Linda Kuhn, Ayako Toyama, Natalie Brockmann, Chika Kaneko / Ewelina Kukuschkina, Josef Dvořák, Krzysztof Gradzki, Marat Rakhimov, Enkhorzig Nar-mandakh / Dimitri Poukhlovski

Bandoneon: Lothar Hensel

 

Weitere Vorstellungen: 16., 15:00 Uhr, 19., 20., 22., 20:00 Uhr, 23., 15:00 Uhr, 25., 26., 28., 29., 20:00 Uhr und 30. August 2009, 15:00 Uhr, Halle 207 der ehemaligen Neptunwerft

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑