Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TANGO Debüt des neuen Rostocker Tanztheaters: „T.A.N.G.O. auf dem Broadway“TANGO Debüt des neuen Rostocker Tanztheaters: „T.A.N.G.O. auf dem Broadway“TANGO Debüt des neuen...

TANGO Debüt des neuen Rostocker Tanztheaters: „T.A.N.G.O. auf dem Broadway“

Premiere: Samstag, 15. August, 20:00 Uhr, Halle 207 der ehemaligen Neptunwerft

 

Was ist Tango? – Eine japanische Provinz, ein Bier, der Name des Spiel-balls bei der Fußball WM 1978 ...und natürlich Symbol und Gleichnis für den Tanz der Emotionen schlechthin.

Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts hat sich der Tango von Buenos Aires aus auf der gesamten Welt verbreitet. Die Launen und die Leidenschaft des Tangos getanzt von dem neuen Ensemble von Bronislav Roznos. Die Werfthalle wird zum Ballsaal! Die Spannung des Tangos verführt zu einem musikalischen Rausch. Gewalt, Verführung und Zärtlichkeit – dies und mehr bietet dieser sinnliche Tanzabend. »Für den Tango existiert kein Volk als abstrakte Einheit oder als Ideal. Der Tango kennt nur den Menschen aus Fleisch und Blut.« (José Gobello)

 

Inszenierung und Choreographie: Bronislav Roznos

 

Mit: Linda Kuhn, Ayako Toyama, Natalie Brockmann, Chika Kaneko / Ewelina Kukuschkina, Josef Dvořák, Krzysztof Gradzki, Marat Rakhimov, Enkhorzig Nar-mandakh / Dimitri Poukhlovski

Bandoneon: Lothar Hensel

 

Weitere Vorstellungen: 16., 15:00 Uhr, 19., 20., 22., 20:00 Uhr, 23., 15:00 Uhr, 25., 26., 28., 29., 20:00 Uhr und 30. August 2009, 15:00 Uhr, Halle 207 der ehemaligen Neptunwerft

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑