Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tanz-Uraufführungen: "Deca-Deci/ L'Arlésienne", Doppelabend von Antoine Jully im Oldenburgischen StaatstheaterTanz-Uraufführungen: "Deca-Deci/ L'Arlésienne", Doppelabend von Antoine Jully...Tanz-Uraufführungen:...

Tanz-Uraufführungen: "Deca-Deci/ L'Arlésienne", Doppelabend von Antoine Jully im Oldenburgischen Staatstheater

Premiere Sa 11. Oktober 2014 um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

Musiken des russischen Komponisten Andrei Jakowlewitsch Eschpai und des Franzo­sen Georges Bizet bestimmen die erste Premiere der BallettCompagnie Oldenburg. Eschpais 5. Sinfonie kommt dabei zur Deutschen Erstaufführung und bildet mit Bizets ‚L’ Arlésienne‘ den Rahmen für einen Ballett-Doppelabend in der Choreografie des neuen Oldenbur­­­­­­­ger Chefchoreografen  Antoine  Jully.

 

Eschpais (geboren 1925) vitale und fulminante Musik wurde vor allem von Béla Bartók, Sergei Prokofjew und Nikolai Mjaskowski beeinflusst. Er schrieb zahlreiche Orchesterwerke, Opern, aber auch Kammer- und Klaviermusik. „Die Kunst unterscheidet sich von der Realität durch das Eintauchen in die Seele des Künstlers. Das Wichtigste in der Kunst ist, ehrlich zu sein, die Wahrheit zu sagen und sich immer selbst treu zu bleiben." Andrei Eschpai

 

Ein Bauernjunge liebt ein schönes Mädchen, darf sie aber nicht heiraten. Sie flirtet mit einem anderen, daraufhin stürzt er sich in seinem Unglück vom Heuboden und stirbt. Soviel zur Handlung von Alphonse Daudets Theaterstück ‚L’ Arlésienne‘. 1827 bekam Georges Bizet den Auftrag, für das Pariser Vaudeville-Theater eine Bühnenmusik zu diesem Schauspiel zu komponieren. Innerhalb weniger Wochen entstanden in enger Zusammenarbeit mit Daudet 27 Sätze, die das Drama musikalisch umrahmen. Die Uraufführung des musikalischen Schauspiels war ein Misserfolg. Aber die Suite, die Bizet wenig später daraus zusammenstellte, wurde neben der Oper ‚Carmen‘ zu seinem bekanntesten Werk.

 

Choreografie Antoine Jully

Bühne und Kostüme (Deca-Deci): Antoine Jully; Bühne (L'Arlésienne): Antoine Jully, Kostüme (L'Arlésienne): Kevin Gamez

 

Mit: Jossia Clement, Eleonora Fabrizi, Marjorie Lenain, Nicol Omezzolli, Marié Shimada; Timothée Cuny, Floriado Komino, Lester René González Álvarez, Herick Moreira, Marco Russo Volpe

 

Musik — Andrei Eschpai, 5. Sinfonie, Deutsche Erstaufführung

Georges Bizet, ‚L’ Arlesienne‘-Suites Nr. 1 & 2

 

Oldenburgisches Staatsorchester

 

Weitere Vorstellungen: So 19. und Fr 24. Oktober sowie Sa 1., So 9. und Sa 22. November

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑