Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TANZABEND I: selbstauslöser - im Staatstheater KasselTANZABEND I: selbstauslöser - im Staatstheater KasselTANZABEND I:...

TANZABEND I: selbstauslöser - im Staatstheater Kassel

Eine Choreografie von Johannes Wieland

Uraufführung: Freitag, 17. Oktober, 19.30 Uhr, Schauspielhaus

 

Die Geheimnisse, Wünsche und Lügen, die uns ausmachen, sind Thema der neuen Choreografie von Johannes Wieland, Tanzdirektor am Staatstheater Kassel.

 

 

 

In jedem Teil der Erde, in jedem Augenblick, kommt eine Lüge über irgendjemandes Lippen. Manchmal, um sich das Leben etwas leichter zu machen oder einer Strafe zu entgehen. Manchmal, um bei anderen beliebter zu sein. Fakt ist, die Lüge ist ein Teil von uns und ein Teil unseres Lebens.

 

Andererseits geben Menschen ihre intimsten Details einem Millionenpublikum via Fernsehen preis. Aber geht es bei dieser Art modernen Beichte tatsächlich um das Aussprechen der Wahrheit, oder dient auch sie dazu, sich anders geben zu können als man ist?

 

Wir verheimlichen, wir lügen, wir verstellen uns. Und am Ende entdecken wir uns vielleicht neu.

 

Es tanzen Brea Cali, Elisabetta Lauro, Eva Mohn, Leyla Postalcioglu, Lillian Stillwell; Benjamin Block, César Augusto Cuenca Torres, Jason Jacobs und Mats Terlongou.

 

Karten an der Theaterkasse, Tel. (0561) 1094-222.

 

Die nächsten Vorstellungen: 25.10. , 1. und 9.11.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑