Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tanzstück »Typisch…« der Görlitzer Tanzcompany im Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau Tanzstück »Typisch…« der Görlitzer Tanzcompany im Gerhart-Hauptmann-Theater...Tanzstück »Typisch…« der...

Tanzstück »Typisch…« der Görlitzer Tanzcompany im Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

PREMIERE Sa., 27.01., 19:30 Uhr – Theater Görlitz

Die Görlitzer Tanzcompany bringt mit »Typisch…« das erste Tanzstück der Spielzeit zur Premiere. -- In »Typisch…« werden die Mechanismen alltäglicher Verallgemeinerungen betrachtet und der Umgang mit Stereotypen, Archetypen, Proto- und Antitypen untersucht.

 

 

 

 

 

Von Kindesbeinen an werden Menschen in Schubladen gesteckt. Stark, schwach, blau, rosa, männlich, weiblich, stur, willensstark, sensibel, frech. Sie werden geformt und genormt, klassifiziert und eingepasst, um Unbekanntes, Fremdes verständlicher zu machen.

Was machen diese Schubladen mit uns? Formen wir sie oder sie uns? Sind sie ein Zeichen von Unbehagen, da sie uns die falsche Sicherheit verleihen, dass wir etwas Unbekanntes für uns einordbarer machen? Oder sind sie ein Zeichen von Stärke, da sie von unserer Fähigkeit zum Lernen und Einordnen von Erfahrungen zeugen?

Diese Fragen stellen sich Dan Pelleg und Marko E. Weigert zusammen mit ihren Tänzern im neuen Tanzstück »Typisch…«.

Das von Ausstatter Markus Pysall entworfene Bühnenbild ist dabei einerseits praktisch, präsentiert sich aber andererseits auch als thematisches Sinnbild: der überdimensionale Schrank mit vielen Schubfächern in Form von Karteikästen dient dazu, die Tänzer auf der Bühne in Schubladen zu stecken – wortwörtlich.

Typisch… Tanzstück von Dan Pelleg und Marko E. Weigert
 

  • Konzept, InszenierungChoreografie:                   Dan Pelleg, Marko E. Weigert
  • Choreografische Mitarbeit:                                   Tanzcompany
  • Ausstattung:                                                            Markus Pysall
  • Dramaturgie:                                                           Ivo Zöllner
  • Lichtdesign:                                                             Marko E. Weigert
  • Sounddesign:                                                          Dan Pelleg
  • Musikalische Komposition und Mitarbeit:            Moritz Bard
  • Inspizienz:                                                                Piotr Ozimkowski
  • Musikalische Probenassistenz:                              Ewa Zacharczyk-Kowal
  • Assistenz der Tanzdirektion:                                   Kathleen Müller-Franz,Kirstin Kroneberger


Es tanzen: Alina Jaggi, Amit Preisman, MengTing Liu, Naomi Gibson, Alma Michold, Natalie Wagner, Jeremy Detscher, Carlos Pérez González, Alexandre May, Patrick de Haan, Kostantinos Tsoukalas, Dan Pelleg, Marko E. Weigert, N.N.

  • Sa., 03.02., 19:30 Uhr
  • Fr., 09.02., 19:30 Uhr – STUDENTENTAG
  • So., 11.02., 15:00 Uhr
  • Sa., 07.04., 19:30 Uhr
  • So., 29.04., 19:00 Uhr – FAMILIENVORSTELLUNG

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑