Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tanztheater in Bielefeld: ZEITSPRUNG: MINIMAL – MAXIMALTanztheater in Bielefeld: ZEITSPRUNG: MINIMAL – MAXIMALTanztheater in...

Tanztheater in Bielefeld: ZEITSPRUNG: MINIMAL – MAXIMAL

Premiere: 03.06., 18:00 Uhr, Stadttheater

 

Mit Zeitsprung: Minimal – Maximal geht die Reihe der Tanzprojekte mit Laien in die vierte Saison. Erstmals wird die Choreographie zu Live-Musik getanzt. Grundlage ist diesmal die Uraufführung Am Puls des Lebens von Gregor Zöllig.

Die Tänzer des Tanztheaters und die mitwirkenden Laien entwickeln die Choreographie gemeinsam. Im Probenprozess und auf der Bühne begegnen sich Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Wurzeln, beruflichen Ausrichtungen und körperlichen Konditionen. Jeder bringt seine Lebenserfahrungen und biographischen Hintergründe ein und setzt sie in körperlichen Ausdruck um. Ein facettenreiches Tanzstück zum Thema »Gegensätze« voll verschiedener Lebensaspekte und -perspektiven wird entstehen, zugleich bekommen die Teilnehmer einen nachhaltigen Zugang zur Sprache des modernen Tanzes und speziell des Tanztheater Bielefeld.

 

Die Begegnung der Tänzer mit den Musikern der Bielefelder Philharmoniker ist eine Bereicherung für dieses Projekt und findet gleich in einer besonderen Form statt, denn im Orchestergraben sitzen nicht nur die Profi-Musiker, sondern auch Musiker der Musik- und Kunstschule Bielefeld. So kommt es zu vielfältigen Begegnungen von Profis und Nicht-Profis.

 

Ein Projekt des Tanztheaters und der Bielefelder Philharmoniker in Kooperation mit der Universität Bielefeld, Abteilung Sportwissenschaft, der Kuhlo-Realschule und der Musik- und Kunstschule Bielefeld, Musik von John Adams The Chairman Dances/Christian Zeal & Activity/Fearful Symmetries

 

Musikalische Leitung Leo Siberski Künstlerische Leitung Gregor Zöllig Choreographie Gianni Cuccaro, Miranda Hania, Cordelia Lange, Dirk Kazmierczak, Adrian Look, Tiago Manquinho, Kristin Mente, Wilson Mosquera Suarez, Brigitte Uray, Gregor Zöllig, Elvira Zúñiga in Zusammenarbeit mit den Teilnehmern Kostüme Christa Beland Konzept Christine Biedermann, Martina Breinlinger, Beate Brieden, Christine Grunert, Gregor Zöllig Mit Naturwissenschaftlern und Handwerkern, Sportlern und Senioren, Schülern der Kuhlo-Realschule, Kindern und Erwachsenen mit Migrationshintergrund; Bielefelder Philharmoniker, Musikern der Musik- und Kunstschule Bielefeld.

 

Weitere Vorstellungen im Juni: 05.06., 06.06., 11.06., 12.06., 18.06.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑