Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THE TRASH HUNTING PERFORMANCE - 20 Tonnen Stadt, Vol#2 von theater-51grad.com in KölnTHE TRASH HUNTING PERFORMANCE - 20 Tonnen Stadt, Vol#2 von theater-51grad.com...THE TRASH HUNTING...

THE TRASH HUNTING PERFORMANCE - 20 Tonnen Stadt, Vol#2 von theater-51grad.com in Köln

Premiere: Freitag, 15.07.2011, 19.00 Uhr am Aachener Weiher, Treffpunkt: Eingang Melatenfriedhof (gegenüber der Haltestelle U 1/7 Melaten). -----

 

Vol#2 der Serie 20 Tonnen Stadt von theater-51grad.com setzt sich erneut mit dem Thema Müll auseinander.

 

 

Sommer, Sonne, Freizeitvergnügen – raus aus der Bude, ran an den Weiher, Bier, Zigaretten, Chips und Döner. Schnell auf der Wiese noch einen Platz ergattern – grillen und chillen. Und wenn der Spaß vorbei ist, haben die Müll-Werker der AWB in Orange ihren Auftritt – für ein sauberes Köln!

 

Mit dem, was vom Vergnügen übrig bleibt, setzt sich THE TRASH HUNTING PERFORMANCE aus der Serie 20 Tonnen Stadt Vol#2 auseinander: dem Müll. Dort, wo die Seele baumelt, mischt sich Theater in das Leben ein – auf den Spuren des Abfalls – sinnlich, en passant, cool und ein bisschen dreckig.

 

Auf der Suche nach den verliebten Mülleimern von Speakers Corner bis Besenballett verwischen die Spuren zwischen Publikum, Müll-Werkern, Schauspielern und Besuchern des Weihers. Ein E-Mobil fährt durch das Bild. Diogenes als Aktionsphilosoph erklärt: dass nicht der Müll das Problem ist, sondern die Kultur an sich, denn ohne Müll kommt sie nicht aus. St. Petronilla, Schutzpatronin der Straßenreinigung der Stadt Köln, hält dagegen: ganzheitlich pragmatisch nimmt sie den Besen zur Hand. Zwischen rauchenden Grills, bellenden Hunden und Plastikgeschirr legen Schauspieler und Mitarbeiter der AWB Fährten für eine installative, theatrale SchnitzelJagd. Und nicht nur für die Besucher der Performance, auch für die Passanten am Aachener Weiher ergeben sich immer wieder Überraschungen …

 

Mit:

Antje Mairich, Tomasso Tessitori, Nina Drolsbach, Daniel Heyen, Meike Meyer, Claus Reichel, Sabine Schnitzler, Thomas Pinzauti, Hasan Sayhar, Ömer Habibullah und Güler Kilagöz.

 

Konzept & künstlerische Leitung: Rosi Ulrich & Karin Frommhagen

Choreografie: Judith Ouwen, Gabriela Tarcha und Ensemble

Kostüme: Ensemble

Musikalische Leitung: Bassem Hawar

Sounds: Ralph Lennartz

Installationen & Requisiten: Eberhard Weible

Texte: Tania Bezzenberger, Rosi Ulrich

Assistenzen: Alice Harrison, Judith Ouwens, Gabriela Tarcha

Produktionsleitung: Rut Profe-Bracht

 

Eine Produktion von theater-51grad.com in Koproduktion mit der AWB Köln, in Zusammenarbeit mit in:takt e.V., mit den Kooperationspartnern Freihandelszone – ensemblenetzwerk köln und Sommerblut Kulturfestival

 

Weitere Termine: 16., 17., 21., 22. Juli 2011, jeweils 19 Uhr

Treffpunkt: Eingang Melatenfriedhof (gegenüber der Haltestelle U 1/7 Melaten)

Dauer der Performance: ca. 100 Minuten zu Fuß

 

Kartenreservierung unter: 0221 985 45 30

 

Weitere Informationen über das Ensemblenetzwerk Freinhandelszone finden Sie unter www.freihandelszone.org.

 

 

 

 

­

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑