Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Biel Solothurn: "Don Camillo und Peppone", Komödie von Gerold TheobaltTheater Biel Solothurn: "Don Camillo und Peppone", Komödie von Gerold TheobaltTheater Biel Solothurn:...

Theater Biel Solothurn: "Don Camillo und Peppone", Komödie von Gerold Theobalt

Premiere Solothurn: Sonntag, 10. August 2014 20:00 Uhr, Freilichttheater im Kapuzinerkloster Solothurn. ------

Don Camillo und Peppone sorgen zuverlässig für Aufregung und Spektakel in der tristen italienischen Provinz: Wenn die beiden Hitzköpfe sich treffen, kommt es meist zu heftigen Wortgefechten, die nicht selten in Handgreiflichkeiten enden.

 

 

Es herrscht ein regelrechter Kleinkrieg zwischen dem lausbübisch-leidenschaftlichen Priester und dem starrköpfig-derben Bürger-meister. Beide wollen zwar stets das Beste für ihre Gemeinde und buhlen eifrig um die Gunst der Mitbürger – doch leider ist ihre politische Couleur völlig verschieden. Als der Kommunist Peppone sich auch noch erfrecht, seinen Sohn auf den Namen Lenin zu taufen, da platzt dem konservativen Don Camillo der Kragen und es braucht einmal mehr die schlichtenden Worte von Jesus, dem Herrn, um Schlimmeres zu verhindern...

 

Die Romanfiguren von Giovannino Guareschi begeistern seit über sechzig Jahren eine internationale Leserschaft, verschiedene Verfilmungen festigen ihren Bekanntheitsgrad bis heute. Gerold Theobalt adaptiert die Geschichten um Don Camillo und Peppone als Komödie mit viel italienischem Flair, leidenschaftlich-hitzigen Wortgefechten, fliegenden Fäusten, wehenden Fahnen und schmissigen Liedern. Neben dem Witz besticht das Stück aber auch durch eine tiefe Menschlichkeit, trotz allem Streit sind sich die Protagonisten doch immer herzlich verbun-den. So verhärtet die ideologischen Fronten auch sein mögen, Guareschis Kontrahenten sind gutmütige Dickschädel. «Mondo Piccolo» - in der «kleinen Welt» der italienischen Bassa wie-derspiegeln sich die Irrungen und Wirrungen der grossen Weltpolitik.

 

Nach dem Zeughausplatz im Sommer 2013 konnte mit dem Kapuzinerkloster auch dieses Jahr ein wunderbarer Spielort für das Freilichttheater gefunden werden. Das Stück beginnt in der stimmungsvollen Klosterkirche, danach geht der Abend unter freiem Himmel im Hof des über 500 Jahre alten Gebäudekomplexes weiter. Barbara Grimm, langjähriges Mitglied des TOBS-Schauspielensembles wird «Don Camillo und Peppone» in diesem einzigartigen Ambiente inszenieren. Die Schauspieltruppe wird angeführt von Wolfgang Lesky und Günter Baumann in den Titelrollen, mit dabei sind neben sämtlichen Ensemblemitgliedern und altbekannten Gästen auch zahlreiche Statisten aus den Reihen des Jungen Theaters Solothurn.

 

«Don Camillo und Peppone»

Komödie von Gerold Theobalt

Nach dem Roman «Mondo Piccolo Don Camillo» von Giovannino Guareschi

 

Inszenierung Barbara Grimm

Bühne und Kostüme Vazul Matusz

Choreographie Gisela Weismann

Dramaturgie Adrian Flückiger

 

Don Camillo, Priester Wolfgang Lesky

Peppone, Bürgermeister und

Sektionssekretär der KP Günter Baumann

Ariana, Peppones Frau Margit Maria Bauer

Pasotti, Grossgrundbesitzer und

Führer der Konservativen Hanspeter Bader

Gina, seine Tochter Natalina Muggli

Bruciata, verarmter Bauer Eric Förster

Mariolino, sein Sohn Matthias Schoch

Fulmine / Jesus, der Herr Jan-Philip Walter Heinzel

Smilzo / Ein Streikbrecher Tim Mackenbrock

Messdiener / Volk Statisterie des Jungen Theaters Solothurn

 

Vorstellungsdaten

 

Solothurn, Freilichttheater im Kapuzinerkloster (Kapuzinerstrasse 16-20)

 

So 10.08.14 20:00 Premiere

Di 12.08.14 20:00

Mi 13.08.14 20:00

Do 14.08.14 20:00

Fr 15.08.14 20:00

Sa 16.08.14 20:00

Mo 18.08.14 20:00

Di 19.08.14 20:00

Mi 20.08.14 20:00

Fr 22.08.14 20:00

Sa 23.08.14 20:00

Mi 27.08.14 20:00

 

Bei schlechter Witterung sind Reservedaten vorgesehen, das Wettertelefon unter der Nummer 032 328 89 78 informiert am Tag der Vorstellung ab 16:00 über die Durchführung.

 

Diese Produktion wird ausschliesslich in Solothurn gezeigt, für das Bieler Abonnentenpublikum wird ein Bustransfer organisiert.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑