Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Biel Solothurn: "Macbeth" von Giuseppe VerdiTheater Biel Solothurn: "Macbeth" von Giuseppe VerdiTheater Biel Solothurn:...

Theater Biel Solothurn: "Macbeth" von Giuseppe Verdi

Premieren

Biel: Donnerstag, 3. März, 19.30 Uhr, Palace

Solothurn: Donnerstag, 24. März, 19.30 Uhr, Stadttheater

 

„Macbeth“ ist die diesjährige ‚Palace’-Produktion des Theater Biel Solothurn, also die grosse Oper der Spielzeit 2010/11.

 

Nach „Il Trovatore“ vor einem Jahr ist es erneut ein Stück von Giuseppe Verdi, das der italienische Meister nach der Tragödie von William Shakespeare vertont hat.

 

Die um 1606 verfasste „Tragedy of Macbeth“ beschreibt den Aufstieg des königlichen Heerführers Macbeth zum König von Schottland, seinen Wandel zum Tyrannen und seinen Fall. Das Stück, das im 11. Jahrhundert spielt, wurde 1611 im Globe Theatre uraufgeführt.

 

Shakespeare verwob geschichtliche Fakten über den historischen König Macbeth (11. Jh.) und den zeitgenössischen König James I. (17. Jh.) mit Aberglauben und Mythologie. Verdis Librettisten kürzten das fünfaktige Drama zu einer vieraktigen Oper, unter Weglassung von zahlreichen Figuren. Die Uraufführung der Oper fand 1847 in Florenz statt. Das Theater Biel Solothurn spielt die zweite Fassung (Paris), aber ohne Balletteinlage.

 

Zu Beginn des Dramas ist Macbeth ein treuer Vasall seines Königs Duncan von Schottland. Nachdem ihm prophezeit wird, selber als König über Schottland zu herrschen, beschliessen er und seine Frau, den König zu ermorden. Danach errichtet Macbeth nach und nach eine Tyrannenherrschaft. Sowohl Lady Macbeth als auch Macbeth selber sind ehrgeizig und von grossem Machtbewusstsein geprägt, verlieren aber ihre Menschlichkeit und mehr und mehr auch ihren Verstand.

 

Melodramma in vier Akten von Giuseppe Verdi

Libretto von Francesco Maria Piave und Andrea Maffei nach

„The Tragedy of Macbeth“ von William Shakespeare

 

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung Franco Trinca

Inszenierung Georg Rootering

Bühne / Kostüme Vazul Matusz

Chorleitung Valentin Vassilev

 

Macbeth Michele Govi

Banquo Yongfan Chen-Hauser

Lady Macbeth Corinne Angela Sutter

Kammerfrau der Lady Macbeth Katarzyna Rzymska*

Macduff Valery Tsarev

Malcolm Konstantin Nazlamov

Herold / Diener Macbeths / Arzt Valentin Vassilev

Duncan Martin Pulver

Erscheinungen Christian Morf, Christine Gaudy,

Anna Vassilev / Luisa Baschung

Fleance, Banquos Sohn Till Jost / Nemo Schnetzler

 

Chor des Theater Biel Solothurn

Sinfonie Orchester Biel

 

*Studierende der Hochschule der Künste Bern, Schweizer Opernstudio

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑