Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Bielefeld: FAUST. DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL von Johann Wolfgang GoetheTheater Bielefeld: FAUST. DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL von Johann Wolfgang GoetheTheater Bielefeld:...

Theater Bielefeld: FAUST. DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL von Johann Wolfgang Goethe

Premiere So. 22.09.2013 um 19:30 Uhr. -----

Der Universalgelehrte Doktor Heinrich Faust ist ein unruhiger Geist. Sein Leben lang hat er Studien angestellt und experimentiert, doch nichts hat ihn wirklich weitergebracht oder vermochte seinen Wissensdurst zu stillen.

 

Er steckt in einer Sinnkrise: »Habe nun ach! Philosophie, Juristerei und Medizin, und leider auch Theologie! durchaus studiert mit heißem Bemühn. Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor.« Er will seinem Leben ein Ende bereiten, um »auf neuer Bahn den Äther zu durchdringen«, doch im letzten Moment rufen ihn die Osterglocken ins Leben zurück. Auf einem Spaziergang folgt ihm ein schwarzer Pudel, der sich als der Teufel Mephistopheles entpuppt. Der verspricht Faust, dass er ihm zu neuem Lebensglück verhelfen wird; im Gegenzug verlangt er die Seele des Doktors: »Ich will mich hier zu deinem Dienst verbinden, Auf deinen Wink nicht rasten und nicht ruhn; Wenn wir uns drüben wieder finden, So sollst du mir das Gleiche thun.« Faust willigt in den Pakt ein. Mit Hilfe von Mephistopheles verführt er die junge Margarete. Doch mit den Folgen seiner Wünsche und seines Handelns hat er nicht gerechnet, denn er stürzt nicht nur das Mädchen, sondern auch deren gesamte Familie und das gemeinsame uneheliche Kind in den Tod.

 

Die mittelalterliche Legende des Doktor Faustus wurde in Johann Wolfgang Goethes Dramatisierung zum bedeutendsten und meist zitierten Werk der Weltliteratur. Goethe entfaltet darin einen ganzen Kosmos an Ideen und Weltbildern. Die Figur des Doktor Faust ist der Prototyp des modernen, maßlosen Menschen, der sich mit allen Mitteln aus der Enge der bürgerlichen Existenz zu lösen versucht.

Besetzung

 

Inszenierung

Christian Schlüter

Bühne

Jochen Schmitt

Kostüme

Lena Thelen

Musik

Frank Raschke

Dramaturgie

Marcus M. Grube

Regieassistenz & Abendspielleitung

Tabea Kranefoed

Bühnenbildassistenz

Linda Siegismund

 

Dr. Heinrich Faust

Thomas Wehling

Mephistopheles

Guido Wachter

Margarete

Felicia Spielberger

Marthe Schwerdtlein

Katharina Solzbacher

Wagner

Stefan Imholz

Valentin

Omar El-Saeidi

Hexe

Georg Böhm

 

Sa. 28.09.2013 um 19:30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑