Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Freiburg: "Herz der Finsternis" nach dem Roman von Joseph Conrad Theater Freiburg: "Herz der Finsternis" nach dem Roman von Joseph Conrad Theater Freiburg: "Herz...

Theater Freiburg: "Herz der Finsternis" nach dem Roman von Joseph Conrad

Premiere am Freitag, 14. Mai 2010, 20 Uhr, Kammerbühne als Auftakt zur - zweiten Afrika-Woche in der Kammerbühne: "SAFARI - Die Jagd geht weiter".

 

110 Jahre ist es her, dass Joseph Conrad in seiner berühmten Erzählung Kapitän Marlow aus den kapitalstarken Metropolen losschickte, den mächtigen Kongo stromaufwärts zu fahren.

Dieser weiße Fleck auf den Landkarten der Kolonialmächte hatte sich bereits mit der Kongo-Misson des belgischen Leopold II. blutrot gefärbt. Marlow begegnet auf seiner Fahrt teilnahmslosen Buchhaltern, skrupellosen Managern und schießwütigen Pilgern. Doch am äußersten »Vorposten des Fortschritts« erwartet ihn eine zutiefst verstörende Begegnung. Kurtz, dem Leiter der Handelsstation, eilt ein zweifelhafter Ruf voraus. Und tatsächlich offen-baren sich Marlow hier in fast tödlicher Faszination die Abgründe der eigenen Zivilisation.

 

Wem begegnen wir heute, wenn wir Marlow stromaufwärts folgen? Investoren, Rohstoffhändler, Spekulanten und eines der weltweit größten UN-Kontingente versprechen im Kongo Fortschritt, Aufschwung und Demokratie. Welche Provinzen des Herzens sind zu entdecken hinter den Masken dieser Versprechungen?

 

Regie: Stefan Nolte / Bühne & Kostüme: Andreas Becker / Dramaturgie: Ruth Feindel, Jutta Wangemann / Mit: Jennifer Lorenz; André Benndorff, Gabriel von Berlepsch

 

Weitere Mai-Vorstellungen jeweils um 20 Uhr:

Dienstag, 18., Samstag, 22. und Freitag, 28. Mai 2010

 

Safari – Die Jagd geht weiter

14. – 22. Mai in der Kammerbühne

 

»Safari – Jagt den weißen Kontinent!« hieß das erfolgreiche Afrika-Festival, das im Februar die Kammerbühne auf-mischte. Das Theater Freiburg legt jetzt nach: Nach der Premiere von »Herz der Finsternis« folgen zwei Aufführungen des Schwarzwaldabends »Heimat doppelt sehen« mit afrikanischen Darstellern, eine Vorstellung der Südafrika-Fußballrevue »Du hast keine Chance, aber nutze sie!« und des Stadtrundgangs »Hanib Ali 2« sowie die Lesung eines afrikanischen Romanautors und eine Diskussion über afrika-nische Migration nach Europa.

 

Premiere »Herz der Finsternis«: 14.5.2010, 20 Uhr, Kammerbühne

 

»Heimat doppelt sehen« Ein Schwarzwaldabend mit Frau Ampo-mah & Herrn Kemajou: 15. und 17.5.2010, Kammerbühne

 

»Du hast keine Chance, aber nutze sie!« Eine Fußballrevue aus Südafrika: 16.5.2010, 20 Uhr, Kammerbühne

 

»Das Herz der Leopardenkinder« Lesung des aus dem Kongo stammenden Autors Wilfried N’Sonde aus seinem Roman über einen Afrikaner in Europa: 17.5.2010, 21.30 Uhr, Kammer-bühne

 

»Wir kommen euch besuchen« Vortrag und Diskussion über Afrika in der deutschsprachigen Literatur und über afrikanische Migration in Europa: 22.5.2010, 17 Uhr, Kammerbühne, Eintritt frei

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑