HomeBeiträge
Theater für Niedersachsen Hildesheim: Neue Schauspieldirektion Theater für Niedersachsen Hildesheim: Neue Schauspieldirektion Theater für...

Theater für Niedersachsen Hildesheim: Neue Schauspieldirektion

ab 2020/21

Jasmina Hadžiahmetović wird das Amt der Schauspieldirektorin ab der Spielzeit 2020/21 aus persönlichen Gründen nicht wie angekündigt antreten. Die Schauspielsparte wird mit Beginn der neuen Intendanz von Oliver Graf von Regisseurin Ayla Yeginer und TfN-Dramaturgin Cornelia Pook geleitet.

 

Copyright: Christian Manthey: Ayla Yeginer

Ayla Yeginer wurde 1983 in eine deutsch-türkische Schauspielerfamilie in Kiel geboren. Ab 2011 war sie an verschiedenen Häusern als Regieassistentin engagiert, ehe sie am The-ater Kontraste in Hamburg mit dem Stück „Das Urteil“ (Paul Hengge) ihr Debüt als Regis-seurin gab. Es folgten weitere Regiearbeiten am Theater Kontraste, am Oldenburgischen Staatstheater, am Stadttheater Pforzheim sowie am Ohnsorg-Theater in Hamburg. Am TfN wird Ayla Yeginer auch als Hausregisseurin tätig sein.

Schauspieldramaturgin Cornelia Pook, geboren 1979 in Saarbrücken, studierte Theaterwis-senschaft, Germanistik und Kunstgeschichte in Mainz, arbeitete als Regie- und Dramatur-gieassistentin am Kleinen Theater in Berlin und als Dramaturgin am Fritz Rémond Theater in Frankfurt. Seit der Spielzeit 2009/10 ist sie Dramaturgin am TfN.

„Ich freue mich, ein so kreatives und junges Team voller Energie und Ideen für diese Aufgaben und Herausforderungen der neuen Ausrichtung gefunden zu haben und blicke der Zusammenarbeit mit Freude entgegen“, so der designierte Intendant Oliver Graf.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑