Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Lüneburg: "Wie im Himmel" von Kay PollakTheater Lüneburg: "Wie im Himmel" von Kay PollakTheater Lüneburg: "Wie...

Theater Lüneburg: "Wie im Himmel" von Kay Pollak

Premiere 09.05.2015 / 20 Uhr / Großes Haus. -----

Vollkommen erschöpft zieht sich Stardirigent Daniel aus seiner Karriere zurück. Er geht in das Dorf seiner Kindheit, wo er sein Leben entschleunigen will. Doch die Dorfbewohner, unter ihnen auch ehemalige Klassenkameraden, lassen ihn nicht zur Ruhe kommen. Sie wollen, dass er die Leitung des Kirchenchors übernimmt.

 

Zu Beginn widerstrebt es Daniel, diese Aufgabe zu erfüllen, aber schließlich geht er zusehends in ihr auf. Er entdeckt, dass es ihm Freude bereitet, seine unendliche Liebe zur Musik weiterzugeben und dafür etwas zurückzubekommen: Freundschaft, Geborgenheit und ein Gefühl des «Gebraucht-Werdens».

 

Plötzlich gerät Daniel zwischen die Fronten, weil er den Chormitgliedern ein wachsendes Selbstbewusstsein gibt, das einige von ihnen befähigt, endlich notwendige Lebensentscheidungen zu treffen. Ein paar Mitglieder der Dorfgemeinschaft sehen in Daniel einen Unruhestifter, der sich in das Leben anderer einmischt ... Dabei ist es nur seine Leidenschaft für die Musik, die den Dorfbewohnern frischen Lebensmut einhaucht und sie motiviert.

 

WIE IM HIMMEL basiert auf dem gleichnamigen schwedischen Film von Kay Pollak aus dem Jahr 2004, der als bester fremdsprachiger Film für den Oscar nominiert war und einer der erfolgreichsten schwedischen Filme aller Zeiten wurde.

 

Inszenierung Jasper Brandis

Bühnen- und Kostümbild Barbara Bloch

 

Daniel Daréus, Dirigent Martin Andreas Greif

Lena Alisa Levin

Stig Berggren, Pfarrer Matthias Herrmann

Inger, Stigs Frau Ulrike Gronow

Arne Gregor Müller

Holmfried Fabian Kloiber

Conny Philip Richert

Gabrielle, Connys Frau Beate Weidenhammer

Siv Olga Prokot

Erik Felix Breuel

Tore Daniel Boye

 

Weitere Vorstellungen 14.05. 20 Uhr / 07.06. 19 Uhr / 12.06. 20 Uhr / 13.06. 20 Uhr / 16.06. 20 Uhr / 24.06. 20 Uhr / 26.06. 20 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑