Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Nordhausen: "West Side Story", Musical von Leonard BernsteinTheater Nordhausen: "West Side Story", Musical von Leonard BernsteinTheater Nordhausen:...

Theater Nordhausen: "West Side Story", Musical von Leonard Bernstein

Premiere: 23.03.2012, 19.30 Uhr. -----

Tony liebt Maria, und Maria liebt Tony. Doch Tony gehört zu den „Jets“, einer Gang gebürtiger US-Amerikaner, und Maria gehört zu den „Sharks“, den puertoricanischen Einwanderern.

Dass Maria einen „Jet“ liebt, bringt ihren Bruder auf. Als er daher Tonys Freund tötet, rächt Tony ihn und ersticht den Bruder seiner Maria. Zwar hält sie weiter zu ihm, doch die beiden können nicht glücklich werden. Tony wird von einem der Sharks erschossen.

 

Der Konflikt ist ewig: Sie müssen nicht Romeo Montague und Julia Capulet heißen, müssen nicht, wie von Bernstein ursprünglich beabsichtigt, jüdischen bzw. christlichen Glaubens sein. Noch immer erweist sich – wie schon Mitte des 20. Jahrhunderts in der New Yorker West Side – allein die Herkunft aus verschiedenen Ländern als Quelle tödlicher Feindschaft. Doch nicht allein das Thema macht Bernsteins Musical zum Klassiker. Die Show, die sowohl Jazz- als auch sinfonische Elemente beinhaltet, die mit Qualitäten großer Oper genauso umzugehen weiß wie mit spanischer Folklore, besticht durch ihre Musik. Nicht nur „Maria“, „Tonight“ und „America“ wurden zu Evergreens.

 

Musikalische Leitung: Markus L. Frank

Inszenierung und Choreographie: Iris Limbarth

Bühne: Wolfgang Kurima Rauschning

Kostüme: Anja Schulz

Choreinstudierung:

Elena Pierini

Kampfchoreografie:

Kevin Foster

Dramaturgie:

Anja Eisner

 

Doc:

Frank Sieckel

Schrank:

Michael Schober

Krupke:

Toni Burkhardt

Glad Hand:

Michael Schober

Riff:

Andreas Langsch

Tony:

Marian Kalus

Action:

Sebastian Römer

Anybody´s:

Franziska Juntke

A-Rab:

Jens Bauer

Baby John:

Michael Beck

Snowboy:

David Rossteutscher

Big Deal:

Sergej Martinovic

Diesel:

Auke Swen

Graziella:

Alessandra La Bella

Clarice:

Magdalena Pawelec

Velma:

Fumiko Okusawa

Bernado:

Thomas Kohl

Chino:

Kevin Foster

Maria:

Elena Puszta

Anita:

Anja Daniela Wagner

Pepe:

Marvin Scott

Consuela:

Katharina Blum

Francisca:

Monica Becar

 

Termine:

25.03.2012, 19.30 Uhr, Theater Nordhausen

26.03.2012, 19.30 Uhr, Theater Nordhausen

26.04.2012, 19.30 Uhr, Theater Nordhausen

05.05.2012, 19.30 Uhr, Theater Nordhausen

23.05.2012, 15.00 Uhr, Theater Nordhausen

26.05.2012, 19.30 Uhr, Theater Nordhausen

02.06.2012, 19.30 Uhr, Theater Nordhausen

03.06.2012, 14.30 Uhr, Theater Nordhausen

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑