Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
theater rampe stuttgart: "Der Richter und die Rosenverkäuferin" theater rampe stuttgart: "Der Richter und die Rosenverkäuferin" theater rampe stuttgart:...

theater rampe stuttgart: "Der Richter und die Rosenverkäuferin"

(Drehbuch: Nicola Schreiner; Inszenierung: Sonja Richter)

 

Am Sonntag, den 24. Juni 2007 um 21 Uhr, findet das 4. Drehbuchprojekt in der Reihe „Vom Drehbuch an die rampe“ in Kooperation mit der MFG Filmförderung Baden-Württemberg statt.

 

Die Regisseurin Sonja Richter inszeniert diesmal Nicola Schreiners Drehbuch „Der Richter und die Rosenverkäuferin“. Nach den bisher sehr erfolgreichen Produktionen aus dieser Reihe - die Bühnenadaption von „Anita“ in der Inszenierung von Rampe-Intendantin Eva Hosemann wurde ja aufgrund der großen Nachfrage auch in Freiburg gezeigt - können unsere Zuschauer wieder einmal schauen mit welchen Bühnenmittel sich Theaterregisseure an noch nicht verfilmte Drehbücher heranwagen.

 

Nicola Schreiner war mit diesem Drehbuch im Februar auf der Berlinale für den Baden-Württembergischen Drehbuchpreis nominiert. Es wird die Geschichte des verheirateten Richters Paul Winter erzählt, der sich haltlos in die junge Rosenverkäuferin Tereze verliebt. Der Seitensprung verwandelt sich in Besessenheit. Paul glaubt auf einmal an Liebe und an seinen Neuanfang. Seine Ehe mit seiner Frau Helen zerbricht, aber auch Terezes Träume und Hoffnungen von einem besseren Leben erfüllen sich nicht. Als Paul aus seinem Liebestaumel erwacht, ist es zu spät. Tereze Bruder fackelt nicht lange, für ihn zählt cash und bar auf die Hand. Die Situation eskaliert. Helen greift zur Waffe.

 

Parallel zur Bühneninszenierung am theater rampe stuttgart befindet sich Markus Fischer von snakefilm Zürich, Regisseur und Produzent des tragischen Liebesfilms, in Produktionsvorbereitungen.

 

Besetzung:

Rosenverkäuferin Tereze

Beba Ebner

Richter Paul Sandner

Johannes Haag

Helen Sandner

Claudia Pfaud

José Maria (Bruder v. Tereze)

Till von Droste zu Vischering

Erzähler

Christoph Schütte

 

Regie: Sonja Richter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑