Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Ulm: THE CUTMAN / SCHWERGEWICHT ODER DIE EHRE DER NATIONTheater Ulm: THE CUTMAN / SCHWERGEWICHT ODER DIE EHRE DER NATIONTheater Ulm: THE CUTMAN...

Theater Ulm: THE CUTMAN / SCHWERGEWICHT ODER DIE EHRE DER NATION

Premiere: 24.10.2009, 19.30 Uhr, Podium

 

Im Podium des Theaters Ulm begegnen sich THE CUTMAN und SCHWERGEWICHT ODER DIE EHRE DER NATION. Das eine ist die deutschsprachige Erstaufführung des Schauspiel-Monologs von Nicholas Pierpan (2002) in der deutschen Übertragung von Michael Sommer, das andere eine satirische Kurzoper von Ernst Krenek.

 

Im Boxring der Podiumsbühne treffen damit nicht nur Sport und Kunst aufeinander, sondern auch die beiden Theatersparten Schauspiel und Musiktheater. Auch wenn der Schauplatz nahezu gleich bleibt, die Gegensätzlichkeit der beiden Stücke und Insze¬nierungen könnte kaum größer sein.

 

Zeigt doch Pierpans Stück – das der Ulmer Schauspiel-Dramaturg Michael Sommer nicht nur übersetzt hat, sondern auch inszeniert – einen sogenannten „Cutman“, der von seiner Leidenschaft fürs Boxen nicht loskommt. Der gut einstündige Monolog, gehalten vom neuen Schauspielensemblemitglied Volkram Zschiesche, ist Lebensbeichte und Hommage ans Boxen gleichermaßen; vielleicht aber auch der zwanghafte Versuch, sich seine zu tief verschüttete Fähigkeit zu Zärtlichkeit zu erklären. Der, der professionell die Risse klammert und die Blutblasen öffnet, zeigt sich als unfähig, seine eigenen seelischen Verwundungen zu therapieren. Ihm bleibt auf der Flucht vor der Liebe nur der Weg zurück in den Ring.

 

Dort will Adam Ochsenschwanz so lang wie möglich zur „Ehre der Nation“ seinen „Schwergewicht“-Titel verteidigen. In Ernst Kreneks „burlesker Operette“ ist er die Haupt¬person – besser gesagt: seine Fäuste. Haben doch seine zerebralen Regionen berufsbedingt einen nicht unerheblichen Schwund zu verzeichnen. Zur Eifersucht auf den Tanzlehrer seiner Frau reicht‘s zwar noch, doch bleibt sein Horizont ansonsten auf die vier Ecken seines Rings beschränkt. Und daran soll die „Ehre der Nation“ hängen?! Diese rhetorische Frage stellte sich auch 1927 Ernst Krenek und schrieb seinen Einakter als Trotzreaktion auf eine öffentliche Verlautbarung des deutschen Botschafters in den Vereinigten Staaten, die besagte, ein Kanalschwimmer oder irgendein anderer Sportheld würde mehr für den Ruhm Deutschlands leisten als alle deutschen Künstler und Gelehrten zusammen. Krenek beschloss sofort, eine Opernsatire über einen deutschen Meisterboxer zu schreiben, wobei er anscheinend den am Anfang seines Weltruhmes stehenden Max Schmeling im Auge hatte.

 

THE CUTMAN

Stück von Nicholas Pierpan

Deutsch von Michael Sommer

Deutschsprachige Erstaufführung: 24.10.2009, Podium

 

MIT Volkram Zschiesche

INSZENIERUNG Michael Sommer RAUM Britta Lammers KOSTÜM Angela C. Schuett

 

SCHWERGEWICHT ODER DIE EHRE DER NATION

Burleske Operette in einem Akt von Ernst Krenek

 

MIT Kwang-Keun Lee (Ochsenschwanz), Nastassja Docalu a.G. (Evelyne), Hans-Günther Dotzauer (Gaston), Gillian Crichton (Anna-Maria), Tomasz Kaluzny (Professor Himmelhuber), Alexander Schröder (Journalist)

MUSIKALISCHE LEITUNG Michael Weiger INSZENIERUNG Benjamin Künzel RAUM Britta Lammers KOSTÜME Angela C. Schuett

 

Termine im Oktober, November und Dezember:

30.10. / 05.11. / 07.11. / 12.11. / 20.11. / 28.11. / 05.12. / 17.12. / 29.12.2009

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 14 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑