Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theaterei Herrlingen: „Der Vogel lässt das Singen nicht!“ - eine Komödie von Alfred Weitnauer. Theaterei Herrlingen: „Der Vogel lässt das Singen nicht!“ - eine Komödie von...Theaterei Herrlingen:...

Theaterei Herrlingen: „Der Vogel lässt das Singen nicht!“ - eine Komödie von Alfred Weitnauer.

Premiere Freitag, 30. Mai ist um 20 Uhr, Freilicht-Theaterei (bei Regen im Theater)

 

Dass Schwaben recht Aufsehen erregende Originale hervorbringt ist unbestritten. Ein besonders origineller Kopf war der Pfarrer Ritter Michael von Jung (*29.9. 1781 Saulgau, † 24.7. 1858 Tettnang).

Alfred Weitnauer hat über ihn ein wundervoll komisches Theaterstück geschrieben, das nicht nur Schwaben, sondern auch Nicht-Schwaben große Freude macht und ganz nebenbei auch etwas über die Schwaben erzählt. Vor vielen Jahren war diese Komödie mit großem Erfolg im Fernsehen zu sehen, besetzt mit Willy Reichert und Dieter Borsche.

 

Im Zentrum des Geschehens steht der Pfarrer Michael von Jung. Er war zu seiner Zeit so etwas wie ein Pop-Star. Seine Bühne und Kanzel war der Friedhof. Die von ihm gehaltenen Beerdigungen waren das, was man heute ein Event nennen würde. Sich selbst mit der Gitarre begleitend sang er Beerdigungslieder. Ein Spektakel, das die Massen mobilisierte. Kein Wunder, dass er damit bei der kirchlichen Obrigkeit schlecht ankam. Eines Tages erscheint der Domkapitular Stolzenberg (natürlich ein Norddeutscher) in Kirchdorf an der Iller, um Pfarrer von Jung zur Raison zu rufen. Doch er und seine Haushälterin haben - als echte Schwaben - keine Lust, so ohne weiteres vor der Obrigkeit in die Knie zu gehen.

 

Mit einem Vorspiel von Jörg Ehni

 

Mit Walter Frei, Walter von Have,

Carolin Gutting, und Wilhelm Kächele

 

Regie: Jörg Ehni, Bühne: Hartmut Holz,

Musik: Markus Munzer-Dorn

 

 

 

Weitere Vorstellungen sind am Samstag, 31.Mai, Freitag, 6. und Samstag, 7. Juni sowie am Samstag 14. und Sonntag, 15.Juni, jeweils 20 Uhr.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑