Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theaterturbine Leipzig: DELIKATE VERBRECHEN – IMPROVISIERTER KRIMI-ABEND MIT 3 GÄNGENTheaterturbine Leipzig: DELIKATE VERBRECHEN – IMPROVISIERTER KRIMI-ABEND MIT...Theaterturbine Leipzig:...

Theaterturbine Leipzig: DELIKATE VERBRECHEN – IMPROVISIERTER KRIMI-ABEND MIT 3 GÄNGEN

PREMIERE 18. Februar 2014, 19:00 Uhr, Restaurant Panorama Tower »Plate of Art«. -----

Die neue Show der Theaterturbine. Hinter dem Titel Delikate Verbrechen verbirgt sich eine improvisierte Krimi-Dinner-Show. Während die Theaterturbine sonst auf den Bühnen der naTo, der moritzbastei oder der tangomanie zuhause ist, wird das neue Showformat im Restaurant Panorama Tower »Plate of Art« im »City-Hochhaus« (Uni-Riese) zu sehen sein. Ausschlaggebend für die Wahl des Ortes war der atemberaubende Ausblick über das abendliche Leipzig, der eine wunderbare Kulisse für ein improvisiertes Kriminalstück bildet.

 

Es gibt kein Drehbuch, alles in der Show wird improvisiert. Es gibt keine inhaltlichen Absprachen zwischen den Künstlern – weder zum Delikt, noch zum Tatort oder der Täterin. Der Krimi wird live vor den Augen des Publikums entstehen. Und weil es niemand wissen kann, sind die Gäste aufgerufen, vor der Show Wetten darauf abzugeben, wer am Ende als Bösewicht enttarnt wird.

 

Verhaftungen erfolgen grundsätzlich erst nach dem Dessert!

 

Das Ensemble der Theaterturbine um Thorsten Giese und Karin Werner zählt zu den erfolgreichsten Impro-Theatergruppen der Bundesrepublik. Die Theaterturbine besteht seit mehr als 11 Jahren und spielt sechs regelmäßige öffentliche Shows in Leipzig - in der naTo, der moritzbastei, dem Panorama Tower und der tangomanie.

 

Schauspieler: Raschid D. Sidgi, Heike Ronniger, Larsen Sechert, Sarah Arndtz

Am Piano: Michael Hinze

 

Abendkasse: Tickets nur im Vorverkauf erhältlich

Kartenvorverkauf: Tickets bekommen Sie direkt im Restaurant Panorama Tower.

Alternativ kann man telefonisch unter 0341 – 7100590 oder per EMail bestellen:

info@panorama-leipzig.de

 

Kartenpreise: 65 Euro (inkl. 3-Gänge-Menü)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑