Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Themenwochenende am 1. und 2. November 2008 im Theater AugsburgThemenwochenende am 1. und 2. November 2008 im Theater AugsburgThemenwochenende am 1....

Themenwochenende am 1. und 2. November 2008 im Theater Augsburg

Die "Reichskristallnacht" jährt sich am 9. November 2008 zum siebzigsten Mal. Am Wochenende 1. und 2. November rückt das Theater Augsburg die künstlerische Auseinandersetzung mit den Jahren 1933 - 1937 - flankierend zur derzeitigen Ausstellung "Machtergreifung" in Augsburg - in den Fokus.

Gleich vier Veranstaltungen beschäftigen sich mit den

verschiedenen Aspekten dieser Zeit. Mit Prof. Dr. Helmut Koopman, Dr.

Jürgen Hillesheim, Dr. Michael Friedrichs, Wilhlem F. Walz und

Ensemblemitgliedern des Theaters Augsburg.

 

Samstag, 01. November, 23.00 Uhr

Nachtkonzert

mit Werken von Alfred Pringsheim, Paul Ben Haim und Richard Wagner

Mit dem Trio Seraphin, Prof. Dr. Helmut Koopmann (Moderation), Sally du

Randt (Sopran), Kerstin Descher (Mezzosopran) und Mitgliedern des

Philharmonischen Orchesters Augsburg

Leitung: Wilhelm F. Walz

 

Sonntag, 02. November, 11.00 Uhr

Brecht und der Anstreicher

Texte und Gedichte gegen Hitler

Mit Dr. Michael Friedrichs (Vortrag und Moderation) und Franziska Arndt

 

Sonntag, 02. November, 17.00 Uhr

Katholik und nationalsozialistischer Schriftsteller: Der Fall Richard

Euringer

Podiumsgespräch mit Dr. Jürgen Hillesheim und Prof. Dr. Helmut Koopmann

 

Sonntag, 02. November, 20.00 Uhr

Der Gärtner Tod

Lieder von Paul Ben Haim, Viktor Ullmann und Pavel Haas

Mit Sally du Randt, Kerstin Descher (Mezzopran), Roman Payer (Tenor),

Jan Friedrich Eggers (Bariton) und Adi Bar (Klavier)

 

Wer alle Veranstaltungen besuchen möchte, kann sich ein Kombi-Ticket für

16,-€ kaufen. Weitere Informationen dazu unter Telefon 0821. 324 4900.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑