Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theter Drachengasse, Wien: HERO UND ZERO Theter Drachengasse, Wien: HERO UND ZERO Theter Drachengasse,...

Theter Drachengasse, Wien: HERO UND ZERO

EINE KOMÖDIE VON STEVE JONES

10. - 26 Jänner 2008, Di-Sa um 20 Uhr, Bar&Co

 

Eric wacht eines Tages auf und stellt fest, dass Hero (sein Ego, sein übersteigertes Selbstbewusstsein) und Zero (seine Zweifel, seine Ängste) sich nicht dort befinden, wo sie sein sollten, nämlich in seinem Kopf, sondern dass sie sich als zwei getrennte Figuren manifestiert haben - und sie liegen in seinem Bett!

 

 

 

 

 

 

Alle verrückten Gedanken, die Eric durch den Kopf gehen, werden durch diese zwei Figuren artikuliert und ausgefochten. Eric wird immer mehr und mehr zur Marionette von Hero und Zero, die nichts unversucht lassen, um ihn abzulenken, zu verwirren und zu manipulieren, damit er keine Verbindung zu dem einzigen Realen in seinem Leben findet: seinem wahren Selbst.

 

 

Regie: Elfriede Schüsseleder

Ausstattung: Marianne Schulz

Es spielen: Eva Maria Neubauer

Vanessa Payer-Kumar

Christina Trefny

Werner Landsgesell

 

Eine Produktion von TEV Austria

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑