Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TREIBGUT: LIEDER DER DONAU - Musiktheaterprojekt im Theater Odeon in WienTREIBGUT: LIEDER DER DONAU - Musiktheaterprojekt im Theater Odeon in WienTREIBGUT: LIEDER DER...

TREIBGUT: LIEDER DER DONAU - Musiktheaterprojekt im Theater Odeon in Wien

Menschenschicksale zwischen Schwarzwald und Schwarzem Meer.

11., 16. und 17. Dezember 2008, jeweils um 19.30 Uhr.

 

Das Stück ist eine Art Collage aus Volksliedern, gesungen a cappella auf Originalsprachen in neuen, wunderschönen Arrangements, und historischen und literarischen Texten aus Chroniken, Tagebüchern, usw.

August Strindberg macht eine Höllenfahrt zu seiner Ehefrau in Österreich;

Hector Berlioz ist "nicht zufrieden mit seinem Verhältnis zur Donau";

der japanische Dichter Mokichi Saito macht eine Pilgerfahrt zur Donau-Quelle;

die Engländerin Frances Trollope mahnt Reisende, den eigenen Teapot nach Österreich mitzunehmen.

 

Der "Donau-Gigerl" erzählt, welch toller Hecht er ist;

Agnes Bernauerin wird in den Wellen zu Straubing ertränkt;

der Baumeister Konstantin träumt, er müsse eine seiner Frauen in das Mauerwerk des neuen Klosters einmauern, damit das Gebäude steht;

eine Hochzeits-Gesellschaft bricht ins Eis der Donau bei Namoloasa ein;

in Regensburg dürfen nur Jungfrauen über den Fluss.

 

Das Ensemble besteht aus 14 SängerInnen und SchauspielerInnen aus 10 Nationen. Alexander Pschill, Jungstar aus Theater in der Josefstadt und Fernsehproduktionen wie "Kommissar Rex" und "Julia", gibt sein Regie-Debut.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑