Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
tt Talente: Nachwuchsförderung des Theatertreffens 2009tt Talente: Nachwuchsförderung des Theatertreffens 2009tt Talente:...

tt Talente: Nachwuchsförderung des Theatertreffens 2009

Bewerber gesucht für Theatertreffen-Blog (neu!) und Internationales Forum.

Bewerbungen bis zum 28. Februar.

 

Jedes Jahr fördert das Theatertreffen mit der Plattform tt Talente umfassend den künstlerischen Nachwuchs: Autoren beim Stückemarkt, Theatermacher im Rahmen des Internationalen Forums und Journalisten mit dem Theatertreffen-Blog. Bis Mitte Februar werden sechs junge Kulturjournalisten gesucht, die in einem Theatertreffen-Blog Online-Erfahrungen sammeln wollen. Bis Ende Februar läuft die Bewerbungsfrist für das Internationale Forum, das in diesem Jahr Workshops unter anderem mit Armin Petras und Gob Squad anbietet.

 

Theatertreffen-Blog

 

Das Theatertreffen geht erstmals online: Der Theatertreffen-Blog sucht sechs Nachwuchs-Kulturjournalisten bis 35 Jahre und einen Fotografen. Sie reflektieren das Theatertreffen vom 1. bis 17. Mai 2009 als mobile Redakteure vor, hinter und auf der Bühne

unter theatertreffen-blog.de. Damit entwickelt das Theatertreffen die bisherige tt-Festivalzeitung medial weiter und öffnet sich für Theater-Interessierte außerhalb Berlins. Die Online-Redakteure werden während des gesamten Projektzeitraumes von professionellen Kulturkritikern als Mentoren betreut. Voraussetzungen für die Teilnahme sind Theaterbegeisterung, Erfahrung im Kulturjournalismus (Print, Radio, Foto, Video oder Online), Lust an der kreativen Auseinandersetzung mit Online-Formaten und hervorragende Deutschkenntnisse. Die Kosten für die Anreise und die Unterbringung vor Ort werden übernommen, ein Festivalpass ist inklusive. Weitere Informationen: www.theatertreffen-blog.de

 

Bewerbungen mit kurzem Motivationsschreiben, kurzer Vita und einigen ausgewählten Arbeitsproben (gerne auch Links) als PDF bis 15. Februar 2009 an: theatertreffen@berlinerfestspiele.de

 

Internationales Forum

 

Unter dem Motto „Erzähltes Wir. Die Welt als Stoff“ steht die Kunst des Erzählens im Mittelpunkt des Workshop-Programms beim Internationalen Forum. Es wird geleitet von Armin Petras, Gob Squad, Klaus Schumacher und weiteren Künstlern. Das Internationale Forum verbindet die praktische Arbeit in den Workshops mit den theoretischen Veranstaltungen und Diskussionen sowie den Besuch der Gastspiele des Theatertreffens. Das zweiwöchige Programm richtet sich an alle professionellen TheatermacherInnen, die künstlerisch im Bereich Schauspiel

arbeiten (bis 35 Jahre). Das Stipendium umfasst die Kosten für Workshop und Programm, Theaterkarten für die eingeladenen Gastspiele sowie Unterkunft und Reisekosten. Das Forum versteht sich als Plattform für einen umfassenden praktischen und theoretischen Austausch. Weitere Informationen: www.internationales-forum.de

 

Bewerbungen für die Teilnahme am Internationalen Forum bis zum 28. Februar an:

 

Berliner Festspiele

Theatertreffen / Internationales Forum

Schaperstr. 24

10719 Berlin

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑