Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tucna lubosć (Fat Pig) von Neil LaBute, Deutsch-Sorbisches Volkstheater BautzenTucna lubosć (Fat Pig) von Neil LaBute, Deutsch-Sorbisches Volkstheater...Tucna lubosć (Fat Pig)...

Tucna lubosć (Fat Pig) von Neil LaBute, Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Premiere 24.09.2010, 19:30, Drachhausen,Gemeindezentrum

 

Helen ist dick, sogar fett. Sie ist klug, charmant und witzig. Ihrer großen Liebe Tom begegnet sie in einem Bistro - beim Essen. Tom fühlt sich von ihr magisch angezogen und fasziniert.

 

Mit ihr kann er lachen, sie findet die gleichen Filme gut, er fühlt sich in ihrer Nähe sichtlich wohl. Doch gleichzeitig ist er verunsichert, denn Helen entspricht so gar nicht dem gültigen Schönheitsideal. Also hält er die Beziehung vor seinen Kollegen lieber geheim. Doch Carter und Toms Ex Jeannie kommen bald dahinter. Spott, gemeine Sprüche und gehässige Intrigen erwarten Tom, weil er sich mit diesem "fetten Schwein" eingelassen hat. Helen sieht lange darüber hinweg, dass Tom sich in der Öffentlichkeit mit ihr schämt. Doch dann passiert, was Tom am meisten fürchtet: An einem Firmenfest am Strand nimmt auch Helen teil - im Badeanzug ... Fett und glücklich? - Das kann sich in Zeiten des Diätwahnsinns und Körperkultes keiner vorstellen. Was passiert also, wenn sich ein schlanker, gut aussehender, junger Mann in eine XXL-Frau verliebt?

 

In niedersorbischer Sprache mit Simultanübersetzung ins Deutsche

 

Übersetzung ins niedersorbische von Fabian Kaulfürst

 

Regie: Gerald Gluth a.G.

Ausstattung: Katharina Lorenz a.G.

Dramaturgie: Teresa Stübner a.G.

 

Darsteller: Marian Bulang, Anna-Maria Brankatschk, Torsten Schlosser, Julia Wollmann a.G.

Premiere

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑