Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung Kosmodrom: "Option 301" von Nico Raschner - Theater KOSMOS BregenzUraufführung Kosmodrom: "Option 301" von Nico Raschner - Theater KOSMOS...Uraufführung Kosmodrom:...

Uraufführung Kosmodrom: "Option 301" von Nico Raschner - Theater KOSMOS Bregenz

Premiere: Do, 27. Oktober 2022 | 20 Uhr

Der arbeitslose Rudolf wird auf das Arbeitsamt zitiert. Dort ist mittlerweile eine Künstliche Intelligenz - KI - für den Kundenverkehr zuständig. Im Laufe der Datenaufnahme durch die KI erhebt Rudolf Einspruch gegen die von der KI aufgenommenen und zur Verbreitung freigegebenen Daten. Es handelt sich dabei um optimierte Daten, die nicht mit Rudolfs biografischen und körperlichen Daten übereinstimmen.

 

Copyright: Portrait Nico Raschner

Das löst einen Alarm aus. Gefahr im Verzug auf dem Arbeitsamt! Der Sacharbeiter Friedrich wird gerufen, um Rudolf von einer Optimierung seiner selbst zu überzeugen. Zuerst wirkt dieser Optimierungsvorschlag wie ein x-beliebiger neoliberaler Taschenspielertrick, quasi ein „Du schaffst alles, was du willst“- Mantra um Langzeitarbeitslose wieder selbstbewusst zu machen. Doch je länger das Gespräch andauert, umso klarer wird, dass es sich bei dieser Optimierung tatsächlich um eine biografische und körperliche Veränderung handeln soll.

Rudolf ist unter keinen Umständen bereit sich optimieren zu lassen. Der Druck, den Friedrich dadurch auf Rudolf ausübt, steigt dermaßen, dass Rudolf durch einen Klon ausgetauscht werden und Option 301 eingeleitet werden soll. Option 301 von Nico Raschner ist eine kafkaeske Parabel auf zukünftige neoliberale Strategien im kybernetischen Zeitalter.

REGIE | Stephan Kasimir
AUSSTATTUNG | Caro Stark

mit Anwar Kashlan, Jens Ole Schmieder, Okan Kalfa;

weitere Vorstellungen: 28. & 29. Oktober | jeweils 20 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑