Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "the secret bubble : eine verschwörung" von Barbi Marković, Thomas Arzt und Mario Wurmitzer - WERK X-Petersplatz | Petersplatz 1 | 1010 Wien Uraufführung: "the secret bubble : eine verschwörung" von Barbi Marković,... Uraufführung: "the...

Uraufführung: "the secret bubble : eine verschwörung" von Barbi Marković, Thomas Arzt und Mario Wurmitzer - WERK X-Petersplatz | Petersplatz 1 | 1010 Wien

Premiere: Mittwoch, 07. Dezember 2022, 19.30 Uhr

Ausgangspunkt für den multimedialen Theaterabend in drei Episoden ist die Information „Der erste Wiener Gemeindebezirk wird verkauft“. Dahinter steckt ein chinesisches Frauennetzwerk, das die Entwicklung der künstlichen Gebärmutter finanziert haben soll. Die Forschung steht vor dem Abschluss und die Gebärmutter geht in Produktion.

 

Copyright: Bettina Frenzel

Unter dem Vorwand, „die Innere Stadt in einen Vergnügungspark für weibliches Publikum umzugestalten“, wird ein geheimes Ausbildungszentrum eingerichtet. Entbunden von Schwangerschaft und Geburt, werden Frauen auf die Übernahme aller globalen Machtpositionen vorbereitet. Diese nicht verifizierbare Information verbreitet sich innerhalb kürzester Zeit in den sozialen Netzwerken und triggert eine nicht mehr kontrollierbare Massenpanik an.

Diese wird aufgegriffen von selbsternannten Expert*innen des Alternativsenders „Freigeist TV“, von Marie, Manfred und Heinz, deren Dialog sich zwischen privater Sehnsucht und politischer Verzweiflung bewegt und von einem Mann, der einen Thread über den „Frauenpark im ersten Bezirk“ startet. Er erfindet die Geschichte und fängt sofort an, selbst daran zu glauben, denn im Forum ist die Hölle los. Das Feedback ist enorm.

„Haben Sie's gehört? Hören Sie genau! Die Verschwörung ist bereits unter uns. Berührt uns. Liebkost uns. Haucht uns Sinn ein. Spricht Worte, die Köpfe verdrehen. Sätze, die Stürme auslösen. Sprache, die uns aufreibt. Die uns in Bewegung versetzt, in dieser wunderbaren Reibung. Sie tritt hervor, die Verschwörung, mächtig wie eine Gottheit. Wie auf Wolken schwebend. Wie eine Erscheinung, größer als all unsere Vorstellung. Mehr als jedes hier gesprochene Wort. Sie ist kein Wort. Sie ist der Wind. Sie ist nicht die Aussage. Sie ist ihre Verbreitung. Sie ist nicht der Inhalt. Sie ist pure Beschleunigung“.
Zitat aus the secret bubble : eine verschwörung (Thomas Arzt)

CAST
Inszenierung: Susanne Draxler
Komposition, Live-Musik: Electric Indigo
Bühnenbild: Elisabeth Gressel
Videoinstallation: Dirk Pfeifer
Produktionsleitung: Stefanie Freiler
Hospitanz: Julia Schmid, Linus Ywain Brandstätter
 
Mit: Maria Fliri, Peter Bocek, Nikolaus Firmkranz
 
Eine Produktion von Nestbeschmutzer & Innen
in Kooperation mit WERK X-Petersplatz

Weitere Termine: 09. & 10. sowie 14.-16. Dez. 2022
Beginn: jeweils 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑