Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: A.TONAL.THEATER: ALL INCLUSIVE - EINE TOURISMUS-TRILOGIE in KölnUraufführung: A.TONAL.THEATER: ALL INCLUSIVE - EINE TOURISMUS-TRILOGIE in KölnUraufführung:...

Uraufführung: A.TONAL.THEATER: ALL INCLUSIVE - EINE TOURISMUS-TRILOGIE in Köln

Premiere 10. November 2010, 20:00, STUDIOBÜHNE KÖLN, Universitätsstr. 16a

 

Der Tourismus - als ein zentrales Ritual unserer Gesellschaft und einer der umsatzstärksten Wirtschaftszweige überhaupt – kreiert und verkauft Träume von Ruhe, Natur, Liebe und Sex ...

Wir reisen weit, um uns selbst und unserem Partner mal in Ruhe zu begegnen. Wir lassen uns von A nach B bewegen, um durch fremde Kulturen innerlich bewegt zu werden...

 

Auf der anderen Seite ist die Metapher des Touristen wie kaum eine zweite dazu geeignet, zu einem Bild des Lebens schlechthin zu werden, um über den Kreislauf von Abreise/Geburt, Reise/Leben und Rückkehr/Tod – über die Komplexität und Absurdität des Lebens insgesamt – in einer multimedialen Performance zu erzählen. Mit Witz, mit melancholischem Tiefgang und politischer Anarchie...

 

Die Inszenierung basiert auf den unterschiedlichsten Recherchematerialien –

auf eigens geführten Interviews, privaten Urlaubsfotos und –filmen, Reisekatalogen, wissenschaftlichen Beiträgen, Musik- und Kleidungsstücken...

 

A.TONAL.THEATER Produktion 2010/2011 in Kooperation mit dem HAT – Historischen Archiv zum Tourismus der Freien Universität Berlin

und in Koproduktion mit Freihandelszone – Ensemblenetzwerk Köln, STUDIOBÜHNE KÖLN und dem THEATER IM BALLSAAL BONN.

 

Die Produktion ist Festivalbeitrag zur internationalen Gastspielserie GLOBALIZE:COLOGNE 2011.

 

Die Produktion ALL INCLUSIVE und das Ensemble werden gefördert durch:

Kulturamt der STADT KÖLN, RHEINENERGIE STIFTUNG KULTUR KÖLN, KUNSTSTIFTUNG NRW, MINISTERPRÄSIDENT DES LANDES NRW, FONDS DARSTELLENDE KÜNSTE

 

TOURISTEN:

Aurelie Thepeaut, Azizé Flittner, Christine Stienemeier, Christof Hemming

 

ERZÄHLER:

Christiane Bruhn (Schauspielerin)

Prof. Dr. Hasso Spode (Tourismusforscher)

 

Konzept/Regie: Jörg Fürst /

Originalmusik “cembalostrom” (UA): Norbert Rodenkirchen /

Licht: Veit Griess /

Bühne: Jana Denhoven / Videoinstallation: Valerij Lisac /

Kostüme: Monika Odenthal /

Maske: Bianka Meißner /

Layout/Internet:

Jörg Waschat/nondesign /

Produktion/Technik: Garlef Kessler /

Videodokumentation: Basa Vujin-Stein

________________________________________________

WWW.ATONALTHEATER.DE

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑