Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: ALLE AUssER DAS EINHORN - Theaterstück für Menschen ab 11 von Kirsten Fuch - GRIPS Theater BerlinUraufführung: ALLE AUssER DAS EINHORN - Theaterstück für Menschen ab 11 von...Uraufführung: ALLE...

Uraufführung: ALLE AUssER DAS EINHORN - Theaterstück für Menschen ab 11 von Kirsten Fuch - GRIPS Theater Berlin

Premiere Mittwoch, den 17. MAI 2017, 18 Uhr im GRIPS Theater am Hansaplatz. -----

„Wenn ich den Einhorntag wiederholen könnte, würde ich alles anders machen. Ich würde einfach klüger sein. Ich würde mutiger sein und ich würde …“. Netti, 12 Jahre, blickt zurück. Eigentlich hatte sie nur einen Freund auf Whatsapp im Klassenchat verteidigt. Schon war sie fällig. Innerhalb von Sekunden verbreiteten sich Lügen, Demütigungen und Hasskommentare über sie im Netz.

Das alles mit einer für sie nicht mehr überschaubaren Verbreitung, auf ewig online auffindbar. Dann der Ausschluss aus anderen Gruppen. Der Verrat untereinander. Sehenden Auges schlittert sie in die Katastrophe...

 

Das künstlerische Team von „Alle außer das Einhorn“ hat tief in die Abgründe digitaler Welten geblickt, beraten wurden sie u.a. von Präventionsbeamten der Berliner Polizei, die das Thema „Cybermobbing“ schon lange an das GRIPS Theater herangetragen hatten. Autorin Kirsten Fuchs (zuletzt Deutsche Jugendliteraturpreis für „Mädchenmeute“), selbst Bloggerin und aktiv in den digitalen Welten unterwegs, war bei dem Thema klar, dass sie kein Stück gegen das Internet schreiben würde, denn „der Straßenverkehr ist viel schlimmer und man schreibt auch keine Stücke gegen Autos.“.

 

Die emotionale Fallhöhe ihres Stücks ist hoch, dem ihr eigenen, schrägen Humor ist es zu verdanken, dass man zwischendurch Luft holen kann.

 

Netti Luisa-Charlotte Schulz

Fever Amelie Köder

Julius Frederic Phung

Mutter, Lehrerin, Tade Regine Seidler

Vater, Busfahrer, Tade René Schubert

 

Regie Robert Neumann

Bühne und Kostüme Georg Burger

Choreografie Nadja Raszewski

Musik Matthias Witting

Dramaturgie Ute Volknant

Theaterpädagogik Nora Hoch

 

Sa, 20.05.2017, 18.00 Uhr

Mo, 29.05.2017, 18.00 Uhr

Di, 30.05.2017, 10.00 Uhr

 

 

Mo, 26.06.2017, 18.00 Uhr

Di, 27.06.2017, 10.00 Uhr

Mi, 28.06.2017, 10.00 Uhr

 

 

Fr, 14.07.2017, 18.00 Uhr

Sa, 15.07.2017, 18.00 Uhr

Mo, 17.07.2017, 10.00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑