Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Brain and Beauty" - Eine Suche nach dem Gesicht der Zukunft von Angela Richter, Schauspiel KölnUraufführung: "Brain and Beauty" - Eine Suche nach dem Gesicht der Zukunft...Uraufführung: "Brain and...

Uraufführung: "Brain and Beauty" - Eine Suche nach dem Gesicht der Zukunft von Angela Richter, Schauspiel Köln

Premiere 16. April 2014 / 19.30, Halle Kalk. -----

Sind attraktive Menschen glücklicher als unattraktive? Wie lange dauert es, bis das Gehirn eines Menschen sich nach einer Schönheitsoperation an das neue Aussehen gewöhnt hat? Sind Schönheitsoperateure Ärzte oder eher Künstler?

Und sind dann Schönheitsoperationen Kunst am Menschen? Überhaupt: Ab welchem Alter nehmen wir unser Aussehen bewusst wahr? Und wie ist das Verhältnis von dem, was wir wahrnehmen und dem, was wir darüber denken? Wo verlaufen in einer Gesellschaft, in der das Aussehen immer wichtiger und die Möglichkeiten es zu verändern immer größer werden, die Grenzen zwischen Schönheit, Normalität und Monstrosität?

 

Hausregisseurin Angela Richter findet die Stoffe für ihre Theaterabende in Recherchen und Gesprächen. Ihr neuestes Projekt Brain and Beauty entsteht aus Interviews mit plastischen Chirurgen, Patienten, Models, Neurologen, Philosophen, Dermatologen, mit Unbekannten und mit Prominenten, wie dem Hautarzt von Michael Jackson. Es geht dabei um unsere Sicht auf andere und auf uns selbst und immer auch um das ideale Gesicht der Zukunft.

 

Regie Angela Richter

Bühne Katrin Brack

Kostüme Wiebke Schlüter

Musik Malakoff Kowalski

Dramaturgie Thomas Laue

 

Mit Yuri Englert • Melanie Kretschmann • Julia Riedler • Magda Lena Schlott • Malte Sundermann und malakoff Kowalski

 

17.04. / 22.04. / 30.04.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑