Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Das Geisterschiff" von Margareth Obexer im Theaterhaus JenaUraufführung: "Das Geisterschiff" von Margareth Obexer im Theaterhaus JenaUraufführung: "Das...

Uraufführung: "Das Geisterschiff" von Margareth Obexer im Theaterhaus Jena

Premiere: 13. Dezember 2007

 

Zweimal zwei Reisende: zwei Journalisten auf dem Weg zur sizilianischen Küste, wo im Dezember 1996 fast 300 Flüchtlinge ertranken. Fischer fanden Wochen später Leichenteile in ihren Netzen.

 

Als die Küstenwache nichts unternahm, warfen sie die Körper zurück ins Meer. Sechs Jahre lang behielt das Dorf den Vorfall für sich, der untergegangene Kutter wurde offiziell zum »Geisterschiff« erklärt.

 

Daneben ein Bestattungsunternehmer und ein arbeitsloser Akademiker an Bord eines Luxusdampfers auf dem Weg zu einem Kongress: »Zum europäischen Unbehagen gegenüber den Erscheinungen an den europäischen Rändern«. Zwischen den beiden Reisegruppen: ein untergegangenes »Geisterschiff« mit afrikanischen Flüchtlingen kurz vor der Festung Europa. Und eine Kuratorin, die die ultimative Performance für ihren Utopienpark sucht.

 

Margareth Obexer, in Brixen, Südtirol geboren, hat für dieses Stück intensiv vor Ort recherchiert. Sie verbindet die Fakten mit fiktiven Dialogen und Elementen des »Fliegenden Holländers«. »Das Geisterschiff« ist ein modernes Requiem über die schmerzhafte Auflösung von Ideen, Idealen und Werten, über unseren Blick auf die Welt und über unser eigenes Unbehagen.

 

Mit: Bernhard Dechant, Roman Haselbacher, Renate Regel, Saskia Taeger

 

Regie: Alice Buddeberg Bühne und Kostüme: Sandra Rosenstiel Musik: Stefan Paul Goetsch Dramaturgie: Christin Bahnert

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑