Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: „Das kalte Herz“ von andreas gruhn nach einem märchen von wilhelm hauff, Theater DortmundUraufführung: „Das kalte Herz“ von andreas gruhn nach einem märchen von...Uraufführung: „Das kalte...

Uraufführung: „Das kalte Herz“ von andreas gruhn nach einem märchen von wilhelm hauff, Theater Dortmund

Premiere 18. November 2010, 18.00 Uhr im Schauspielhaus

 

Im Schwarzwald lebt der arme Köhler Peter Munk. Er ist unzufrieden und sehnt sich nach einem Leben in Reichtum. Peter hört vom Schatzhauser, der die Fähigkeit besitzt Wünsche zu erfüllen.

Der Kohlenmunk-Peter macht sich auf den Weg in den Wald, spricht den richtigen Vers und der Waldgeist erscheint. Peter hat nun drei Wünsche frei und wünscht sich zunächst Tanzkünste und die schönste Glashütte des Schwarzwaldes. Der dritte Wunsch bleibt erstmal bestehen ...

 

Die Arbeit in der Glashütte langweilt ihn schnell und da es ihm an Verstand mangelt, beginnt sein Geschäft zu verfallen. Als Peters Situation immer auswegloser wird, geht er zum Holländer-Michel. Der schlägt einen Handel vor: Peter Munk erhält 1.000.000 Gulden, wenn er sein Herz verkauft. Von nun an lebt er mit einem Stein in der Brust und kann sich an nichts mehr erfreuen ...

 

Regie: Andreas Gruhn

Ausstattung: Oliver Kostecka

Musik: Michael Kessler

Video: Volker Köster

Tanzchoreographie: Mark Hoskins

Dramaturgie: Ilona Seippel-Schipper

Theaterpädagogik: Christine Köck, Erika Schmidt-Sulaimon

Regieassistenz / Inspizienz: Isabel Stahl

Bühnenbildassistenz: Anja Lichtenegger

Kostümassistenz: Theresa Mielich

 

Musiker / Diener: Peter Sturm

Erzählerin: Sibylle Mumenthaler

Peter Munk: Gabriel Rodriguez Silvero

Mutter: Johanna Weißert

Lisbeth: Bianka Lammert

Holzfäller / Schatzhauser: Rainer Kleinespel

Ezechiel / Otto / Lisbeths Vater: Andreas Ksienzyk

Tanzbodenkönig / Holländer-Michel: Sebastian Ennen

Schlurker / Max / Diener: David Beyer

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑