Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Das Narrenschiff" von Katherine Anne Porter im Volkstheater WienUraufführung: "Das Narrenschiff" von Katherine Anne Porter im Volkstheater...Uraufführung: "Das...

Uraufführung: "Das Narrenschiff" von Katherine Anne Porter im Volkstheater Wien

Premiere 9. September 2016, Volkstheater. -----

Ein Schiff füllt sich, ein Schiff leert sich. Dazwischen bildet sich an Bord die Welt ab. Vor allem Deutsche, Spanier und Amerikaner sind auf jenem „Narrenschiff“ zusammengewürfelt, das im August 1931 in Veracruz/Mexiko ablegt und das einen Reisemonat später in Bremerhaven in Deutschland anlegt.

Viele der Passagiere haben leidvolle Erfahrungen in der Fremde hinter sich und eine ungewisse Zukunft in Europa vor sich. In erotisch wie politisch gereizter Atmosphäre lassen sie voreinander die Masken fallen, freiwillig oder erzwungen. Auf hoher See werden aus Zufallsbekanntschaften Schicksalsgemeinschaften.

 

Das Narrenschiff (Ship of Fools) von Katherine Anne Porter ist einer der großen Gesellschaftsromane des 20. Jahrhunderts und wurde 1965 mit Oskar Werner populär verfilmt. In ihrem einzigen Roman beschreibt die kosmopolitische, aus Texas stammende Erzählerin aus eigener Anschauung die Ausgangslage vor dem deutschen Größenwahn und seiner katastrophalen Wirkung.

 

Regisseur Dušan David Pařízek hat 2015 Alte Meister für das Volkstheater bearbeitet. Seine Inszenierung Nora³ steht im September wieder auf dem Spielplan.

 

Bühnenfassung in eigener Übersetzung von Dušan David Pařízek

 

Regie und Bühne Dušan David Pařízek

Kostüme Kamila Polívková

Licht Krisha Piplits

Dramaturgie Roland Koberg

 

Mit

Michael Abendroth, Gábor Biedermann, Bettina Ernst, Rainer Galke, Anja Herden, Lukas Holzhausen, Katharina Klar, Sebastian Klein,

Stefanie Reinsperger, Seyneb Saleh, Jan Thümer

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑