Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Der goldene Schnitt", Ein Fest rund um die Vorhaut von Tuğsal Moğul, Schauspiel DortmundUraufführung: "Der goldene Schnitt", Ein Fest rund um die Vorhaut von Tuğsal...Uraufführung: "Der...

Uraufführung: "Der goldene Schnitt", Ein Fest rund um die Vorhaut von Tuğsal Moğul, Schauspiel Dortmund

Premiere am 16. April 2016 im Studio. -----

Ibrahim und Judith bereiten die große Feier zur Beschneidung ihres Sohnes vor: Verwandte, Freunde und Kollegen sind geladen und finden sich zum Tag der Tag zusammen, wenn aus dem Jungen ein Mann wird.

Im Studio des Schauspiels ist alles grell und bunt, die Musik läuft – viel zu laut. Doch je mehr das Fest dem Höhepunkt entgegen treibt, desto größer werden die Bedenken – Beschneiden oder nicht?

 

Seit 2012 gibt ein Gesetz Sicherheit, um die Beschneidung bei minderjährigen Säuglingen oder Jungen aus religiösen oder medizinischen Gründen vorzunehmen – seitdem stehen sich aber zwei Positionen unvereinbar gegenüber: das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit einerseits und das Grundrecht auf Religionsfreiheit andererseits. Das Stück führt beispielhaft mitten hinein in einen Konflikt zwischen den verschiedenen Kulturen, Traditionen und Religionen.

 

Für das Schauspiel Dortmund erarbeitete Tuğsal Moğul, Regisseur, Schauspieler und Facharzt für Anästhesie, ein Schauspiel zu dem umstrittensten Stück (männlicher) Haut.

 

Inszenierung: Tuğsal Moğul

Bühne und Kostüme: Ayşe Gülsüm Özel

Dramaturgie: Michael Eickhoff

Mit: Jasmina Musić und Murat Seven

 

weitere Vorstellungen: 22, 28. April

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑