Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Die fabelhaften Millibillies" im GRIPS Theater BerlinUraufführung: "Die fabelhaften Millibillies" im GRIPS Theater BerlinUraufführung: "Die...

Uraufführung: "Die fabelhaften Millibillies" im GRIPS Theater Berlin

Premiere 25. Januar 2012, 18 Uhr, Altersgruppe: 5+. -----

Ein inszeniertes Rockkonzert mit den berühmtesten GRIPS-Liedern aus vier Jahrzehnten. Liedtexte: Volker Ludwig / Musik: Birger Heymann

Eine ganze Band hat sich das Mädchen zusammengeträumt: Schlagzeug, Gitarre, Keyboard und Bass. Und plötzlich taucht da ein Junge aus ihrer Klasse auf und will partout nicht aus ihrem Traum verschwinden! Halb so schlimm - gemeinsam gehen die Kinder auf Entdeckungsreise. Zwei Spieler (und drei Musiker) bringen mit Fantasie die Welt zum Tanzen: Bühne frei für „Die fabelhaften Millibillies“ und für ein Wiedersehen (und Wiederhören!) mit den größten GRIPS-Hits für große und kleine Kinder, wie „Mattscheiben-Milli“, „Kleiner Baum“ und „Wir werden immer größer“.

 

Am Erfolg des GRIPS Theaters haben seine Kinderlieder einen großen Anteil. Songs wie „Mattscheiben-Milli“, „Wer sagt, dass Mädchen dümmer sind“ und „Meins oder Deins“ sind legendär. Lieder zum Mitsingen, Texte und Melodien, die einschlagen wie ein Blitz – mitten ins Herz. Legendär ist auch die Band, die es (fast immer, aber dann) echt drauf hat. Es gab sie heimlich schon immer, aber GRIPS präsentiert sie jetzt zum ersten Mal seit 43 Jahren stolz der Öffentlichkeit: Die fabelhaften Millibillies und ihre Geschichte! Zwei Schauspieler und drei Musiker bringen mit Schlagzeug, Gitarre, Bass, Keyboard, Gesang, Fantasie und vielen Ohrwürmern die Welt der großen und kleinen Kinder zum Tanzen!

 

Eine Ensembleproduktion

Liedtexte: Volker Ludwig

Musik: Birger Heymann

Regie: Franziska Steiof

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑