Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: DIE "GOLDENEN" ZWANZIGER, Musikalische Zeitreise durch 15 Jahre Deutschland von Heiner Kondschak, Württembergische Landesbühne Esslingen Uraufführung: DIE "GOLDENEN" ZWANZIGER, Musikalische Zeitreise durch 15 Jahre...Uraufführung: DIE...

Uraufführung: DIE "GOLDENEN" ZWANZIGER, Musikalische Zeitreise durch 15 Jahre Deutschland von Heiner Kondschak, Württembergische Landesbühne Esslingen

Premiere Donnerstag, 12. Dezember 2013, 19.30 Uhr, Schauspielhaus. -----

„Stimmung! Es lebe die Nachkriegszeit, sie ist fast so schön wie die Vorkriegszeit“ sang der Kabarettist Wolfgang Neuss 1958. Diese bitter-komische Stimmung gilt auch für Deutschland im Herbst 1918: Der Erste Weltkrieg ist verloren, die bolschewistische Revolution steckt an, Kaiser Wilhelm II. flieht nach Holland und in Berlin werden fast zeitgleich eine „Deutsche Republik“ und eine „sozialistische Räterepublik“ ausgerufen.

Die junge Demokratie beschäftigen Kriegsheimkehr und Reparationszahlungen, Aufstände und eine gigantische Inflation. Goldene Zeiten in Deutschland erlebt man erst ab 1924 in der kulturellen Blüte von Theatern und Kinos, von nobelpreisträchtigen Wissenschaften und der ungebremsten Neugier im Alltags- und Liebesleben – bis zum New Yorker Börsencrash 1929. „Die 'goldenen' Zwanziger“ sind ein „revolutionäres“ (Bühnen-)Programm mit viel Live-Musik, das einen Ritt durch 15 Jahre der Kinderstube Deutschlands macht. Heiner Kondschak erzählt und singt mit seinem achtköpfigen Ensemble und fünf Musikern im „Hotel Deutschland“ davon, einem Durchgangsort mit vielen Gästen, die eine Spur hinterlassen: Erich Mühsam, Ernst Toller, Claire Waldoff, Hugo Stinnes, Fritz Haarmann sowie Brecht, Dietrich, Schmeling und vielen anderen.

 

Buch, Musikalische Leitung, Regie: Heiner Kondschak

Ausstattung: Ilona Lenk

Choreographie: Merle Kondschak

 

Es spielen: Kristin Göpfert, Susanne Weckerle, Constance Klemenz (a.G.), Lothar Bobbe, Robert Eder (a.G.), Stefan Fent, Ralph Hönicke, Jonas Martin Schmid sowie den Musikern Heike Rügert / Ruth Sabadino (Saxophon, Flöte), Christian Dähn / Christoph Sabadino (Schlagzeug), Wolfram Karrer / Tobias Escher (Akkordeon), Bernhard Mohl (Geige), Eckhart Fischer (Bass), Heiner Kondschak / Christian Ther (Gitarre, Klavier)

 

Weitere Vorstellungen in Esslingen: 14.12., 17.12., 19.30 Uhr; 31.12., 16 Uhr und 20.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑