Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: „Die Zukunft der Liebe“ - Eine theatrale Recherche mit Menschen aus Hannover und Region - Schauspiel Hannover Uraufführung: „Die Zukunft der Liebe“ - Eine theatrale Recherche mit... Uraufführung: „Die...

Uraufführung: „Die Zukunft der Liebe“ - Eine theatrale Recherche mit Menschen aus Hannover und Region - Schauspiel Hannover

Premiere am Donnerstag, 05.04.2018, um 19:30 Uhr im Ballhof Zwei

Hat die Liebe eine Zukunft und wenn ja, welche? Mit dieser Frage und einem Theatermobil reiste das Junge Schauspiel durch Hannover. Aus über 150 Interviews entsteht nun gemeinsam mit Befragten eine Inszenierung, die alle Stimmen und Perspektiven in einer großen Hommage an die Liebe vereint. Eine Liebe, die mehr ist als ein Eheversprechen, mehr als eine Kopfblockade, mehr als ein warmes Gefühl. Eine Ode für alle Opfer eines 200 Jahre alten Romantikkonzepts, das unter den modernen Unsicherheiten und Gleichberechtigungsforderungen zusammenbrechen muss.

 

Die Liebe wird bleiben. So ist das eben mit den Gefühlen.

Regie Anne-Stine Peters    
Bühne und Kostüme Stella Dobewall
Musik Jonas Meyer
Dramaturgie Janny Fuchs   

Mit Johanna Bank, Carolin Falke, Lasse Gebauer, Henry Giering, Jens-Georg Giering, Julia Gudi, Arne Jacobs, Wioleta Kaminska, Artur Kruszewski, Anna Ohlendorf, Fabian Pallus, Basel Qasimsaeto, Theresa Rohde, Kerstin Richter, Jobst Tehnzen

07.04.    Sa     19:30  
09.04.    Mo     19:30  

Weitere Termine folgen

Karten-Hotline 0511.9999 1111

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑