HomeBeiträge
„Szenen einer Ehe“, Schauspiel von Ingmar Bergman, Grenzlandtheater Aachen„Szenen einer Ehe“, Schauspiel von Ingmar Bergman, Grenzlandtheater Aachen„Szenen einer Ehe“,...

„Szenen einer Ehe“, Schauspiel von Ingmar Bergman, Grenzlandtheater Aachen

Premiere: Samstag, 2. Juni 2018, 20 Uhr

Johan und Marianne sind seit zehn Jahren verheiratet und führen, wie es scheint, eine Bilderbuchehe: Kinder, Harmonie im gemeinsamen Leben und Erfolg im Beruf. Doch als Johan seiner Frau nicht nur eine Affäre gesteht, sondern auch, dass er seit mehreren Jahren über eine Trennung nachdenkt, gerät das scheinbar so stabile und verlässliche Gefüge ins Wanken.

 

Intime Geständnisse, verschiedene Vorstellungen von der Beziehung, vom gemeinsamen Leben zermürben das Paar. Die Scheidung folgt und doch suchen beide die Nähe zueinander …

In der Regie von Harald Demmer spielen Friederike Pöschel und Jonas Gruber.

Bühnen- und Kostümbild: Manfred Schneider

Termine

im Grenzlandtheater Aachen:
- 02.06. - 04.07.2018
- am 16. & 23.06.2018 zusätzlich auch um 16 Uhr

Tickets unter (0241) 4746111 sowie unter www.grenzlandtheater.de und an allen bekannten VVK-Stellen

08.07.2018            Düren, Theater Düren
09. & 10.07.2018            Alsdorf, Stadthalle
14.07.2018            Monschau, St. Michael-Gymnasium
16.07.2018            Eschweiler, Städtisches Gymnasium
17.07.2018            Herzogenrath, Europaschule
18. & 19.07.2018            Stolberg, Kulturzentrum Frankental

- Vorstellungsbeginn: 20 Uhr
(Änderungen vorbehalten)

Bild: Ingmar Bergmann

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑