Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: EINSTEIN – DAS MUSICAL von Stephan Kanyar und Maren Scheel - Theater HofURAUFFÜHRUNG: EINSTEIN – DAS MUSICAL von Stephan Kanyar und Maren Scheel -...URAUFFÜHRUNG: EINSTEIN –...

URAUFFÜHRUNG: EINSTEIN – DAS MUSICAL von Stephan Kanyar und Maren Scheel - Theater Hof

Premiere: Fr, 22.04.2016, 19:30 Uhr, Großes Haus. -----

Er ist der Popstar unter den Physikern: Albert Einstein, geboren 1879, Jude, Angestellter des Patentamts, Professor, Begründer der Relativitätstheorie, Nobelpreisträger, Staatenloser, Immigrant, Pazifist.

Sein Leben ist geprägt durch die Errungenschaften und Irrtümer des 20. Jahrhunderts; als Wissenschaftler erfährt er schmerzlich, dass Wissen per se amoralisch ist – genutzt und missbraucht werden kann, zum Guten und zum Bösen.

 

Höchste Zeit, dass sich das Theater dieser Persönlichkeit annimmt! Das Hofer Publikum wird erneut Zeuge einer Uraufführung, die im Hinblick auf das Spielzeitmotto kaum passender sein könnte. Mit einem Zeit und Raum überwindenden Musical werden Relativitätstheorie und Atombombe ihren Weg auf die Bühne ebenso finden wie das ganz persönliche Leben der wahrscheinlich bedeutendsten Persönlichkeit der Moderne.

 

Stephan Kanyar ist nach großen Uraufführungserfolgen u.a. in Dessau, Essen oder Innsbruck mittlerweile einer der angesagtesten deutschsprachigen Musicalkomponisten der Gegenwart.

 

Musikalische Leitung Roland Vieweg

Inszenierung Reinhardt Friese

Choreographie Barbara Buser

Bühne und Kostüme Annette Mahlendorf

Chor Hsin-Chien Chiu

Dramaturgie Lothar Krause

Videographie Kristoffer Keudel

Regieassistenz und Abendspielleitung Philipp Gehringer

Inspizienz Jerzy Barankiewicz

Souffleuse Izabela Kuc

Musikalische Einstudierung und Korrepetition Michael Falk

Studienleitung Christopher Schmitz

Regiehospitanz Lenard Schröder

Produktionshospitanz Maria Feldmann

 

Miss Marian Susanna Mucha

Dr. Thomas Stoltz Harvey Thilo Andersson

Albert Einstein als Kind Elias Himes

Hermann Einstein, Maurice Solovine, Max Planck Christian Venzke

Lehrer, Walther Nernst, Reporter 1, Philipp Lenard, Maitre Léon van Leeuwenberg

Bürgermeister, Conrad Habicht, Vorgesetzter im Patentamt, Reporter 2, Leó Szilárd, Kellner Florian Bänsch

Mileva Julia Klemm

Albert Einstein als junger Mann Christopher Brose

Hans Albert Einstein Elias Himes

Albert Einstein Chris Murray

 

Opernchor & Ballett Theater Hof

Hofer Symphoniker

 

Sa 23.04.2016

Hof, Großes Haus

19.30 Uhr

 

Di 26.04.2016

Hof, Großes Haus

12.00 Uhr

 

Mi 27.04.2016

Hof, Großes Haus

19.30 Uhr

 

Sa 21.05.2016

Hof, Großes Haus

19.30 Uhr

 

Fr 27.05.2016

Hof, Großes Haus

19.30 Uhr

 

So 26.06.2016

Hof, Großes Haus

19.30 Uhr

 

So 03.07.2016

Hof, Großes Haus

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑