Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Hörst Du mein heimliches Rufen" im schauspielfrankfurtUraufführung: "Hörst Du mein heimliches Rufen" im schauspielfrankfurtUraufführung: "Hörst Du...

Uraufführung: "Hörst Du mein heimliches Rufen" im schauspielfrankfurt

Ein Stück von Thomas Jonigk

Premiere am 16. September, 19.30 Uhr, Kleines Haus

Sein Adoptivsohn ist eine Enttäuschung. Macht nichts, denn er hat ihn ohnehin nur aus politischer Korrektheit adoptiert.

Seine Frau hat noch ein Jahr zu leben. Macht auch nichts, denn er hält sich seit Jahren an einer jungen tschechischen Prostituierten schadlos.

Der erfolgreiche Mann hat ein problematisches Privatleben, und ausgerechnet die unerfreulichen Stationen seiner bisherigen Existenz muß er nun als Flashback abermals durchleben. Denn der Engel, der ihm erschienen ist, will es so.

Das Stück schildert den konsequenten Verlust jeglicher zwischenmenschlichen Nähe inmitten einer theoretisch intakten Familie und beschreibt Menschen, die ihre eigenen Gefühle verraten, indem sie ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten stets falsch einschätzen. Der Schaden, den sie auf diese Weise anrichten, richtet schließlich sie selbst und die Menschen in ihrer Nähe zugrunde.

 

Bei den diesjährigen Salzburger Festspielen wurde die szenische Lesung bereits von Publikum und Presse gefeiert.

 

Regie: Tina Lanik / Dramaturgie: Marcel Luxinger / Bühne: Magdalena Gut / Kostüme: Su Sigmund / Darsteller: Wilhelm Eilers, Silvia Fenz, Mathias Max Herrmann, Georgia Stahl, Sabine Waibel

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑