Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: „Hotel Montparnasse“, Ballett von Tomasz Kajdanski zu Musik von Kurt Weill und George Gershwin im Anhaltischen Theater DessauUraufführung: „Hotel Montparnasse“, Ballett von Tomasz Kajdanski zu Musik von...Uraufführung: „Hotel...

Uraufführung: „Hotel Montparnasse“, Ballett von Tomasz Kajdanski zu Musik von Kurt Weill und George Gershwin im Anhaltischen Theater Dessau

24.02.2012 um 19 Uhr im Großen Haus, Eröffnungspremiere zum Kurt Weill Fest Dessau 2012 - In Kooperation mit dem Kurt Weill Fest Dessau. -----

Nach Motiven bewegender Emigrantenbiografien lässt Tomasz Kajdanski das Paris der 1930er Jahre auferstehen.

Ein Hotel im Stadtteil Montparnasse bildet das Zentrum des Balletts zur Eröffnung des Kurt Weill Fest Dessau 2012 unter dem Motto „Hommage à Paris“. Montparnasse – Berg der Musen – bekannt für seine Bars, Cafés, Kabaretts war Anziehungspunkt wie auch Zufluchtsort für die Künstler als auch Flüchtlinge des beginnenden 20. Jahrhunderts. In dieser pulsierenden Atmosphäre erzählt das Ballett eine berührende Liebesgeschichte von einer Frau und einem Mann, einem Künstler und seiner Muse, die sich als Fremde fern der Heimat in der Metropole Paris zu Recht zu finden suchen als auch die Lebensfreuden dieser Stadt genießen.

 

Kurt Weills „2. Sinfonie“ und die Konzert-Suite „Marie Galante“, in Kombination mit Klavierliedern und „Ein Amerikaner in Paris“ von George Gershwin schaffen die Atmosphäre für eine vielschichtige, getanzte Hommage an das Pariser Künstlerleben.

 

Choreografie und Inszenierung: Tomasz Kajdanski

Musikalische Leitung: Daniel Carlberg

Bühne und Kostüme: Dorin Gal

Dramaturgie: Sophie Walz

 

Solotänzer: Laura Costa Chaud | Juan Pablo Lastras-Sanchez | Joe Monaghan

 

Gesang: Ute Gfrerer | Ballettensemble des Anhaltischen Theaters | Anhaltische Philharmonie Dessau

 

Termine: 4.3.12, 17 Uhr | 24.3.12, 17 Uhr | 21.4.12, 19:30 Uhr | 6.5.12, 17 Uhr | 18.5.12, 19 Uhr

 

Karten und Informationen unter: Tel: 0340 2511 333 und www.anhaltisches-theater.de oder an unseren Theaterkassen sowie an allen ReserviX Vorverkaufsstellen.

 

_________________________

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑