Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Ich bin kein guter Mensch" im Deutschen Schauspielhaus in HamburgUraufführung: "Ich bin kein guter Mensch" im Deutschen Schauspielhaus in...Uraufführung: "Ich bin...

Uraufführung: "Ich bin kein guter Mensch" im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg

Premiere 02.04.11, 20:00 Uhr, Maritim Hotel Reichshof.

Ein Projekt von Marc von Henning und Susanne Reifenrath. ---

 

Der Schauspieler Lukas Holzhausen betritt den Salon Bellevue im Hotel Reichshof und verwandelt sich in zwei aufeinander folgenden Monologen in die beiden Figuren, deren Auftritte ihn vor fast zwanzig Jahren inspirierten, den verschlungenen Weg der darstellenden Kunst einzuschlagen.

 

 

In der Gestalt eines nordamerikanischen Predigers räumt er radikal mit unserem Glauben an einen gütigen Gott auf. Und als verstörter Fachmann für Überleben in Extremsituationen lehrt er seine Zuschauer das Fürchten.

 

Meyer&Kowski, rastlos und unaufhaltsam im Aufspüren immer neuer und zeitloser Fabeln, will auch diese ergreifenden Geschichten seinem Publikum nicht vorenthalten.

 

Die Arbeitsweise der Hamburger Theaterkompanie Meyer&Kowski, gegründet 2008 von Marc von Henning und Susanne Reifenrath, ist geprägt durch die Texte des britischen Autors und Regisseurs Marc von Henning. Seine Arbeiten sind durchdrungen von einer anachronistisch anmutenden Wucht ewig gültiger Fragen. In den theatralen Mitteln sparsam, entstehen charmante, poetische und philosophische Welten, die große Themen einer jeglichen Zeit reflektieren. Texte, die an die archaische Kraft des Geschichtenerzählens glauben. Sich gegen einen »Zeitgeist« stellen. Gegen einen Konsens darüber, was für unsere Zeit gilt: moralisch, ästhetisch oder politisch und damit auf überraschende Weise unmodern sind.

 

Bisherige Produktionen: »Der Umwegmacher« 2008, »Die Geldwäscherin« 2009, »Monogamie« 2010, Gastspiele u.a. in Berlin, Stuttgart, Graz, London. »Ich bin kein guter Mensch« ist die erste Zusammenarbeit mit dem Schauspielhaus.

 

Projektleitung Marc von Henning, Susanne Reifenrath

Licht Susanne Ressin

Es spielt Lukas Holzhausen

 

Eine Koproduktion des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg und der Theaterkompanie Meyer&Kowski

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑