Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: ICH DISTANZIERE MICH VON ALLEM (UND JETZT GUT´ NACHT) von Kat Kaufmann - Theater Rampe Stuttgart Uraufführung: ICH DISTANZIERE MICH VON ALLEM (UND JETZT GUT´ NACHT) von Kat... Uraufführung: ICH...

Uraufführung: ICH DISTANZIERE MICH VON ALLEM (UND JETZT GUT´ NACHT) von Kat Kaufmann - Theater Rampe Stuttgart

Stuttgarter Premiere: 31. Mai 2017 20 Uhr. ----

#R U RLY Free? Fragt sich Alina Schömburg und postet ihr nächstes Youtube Video. Von Schminktutorials über DIY’s und Lifestyle Ratgebern ist bei Alina alles dabei: Ja, Mama, damit kann man jetzt Geld verdienen! Von zuhause aus und direkt am Computer. Und nein: ich muss jetzt nicht mehr zur Arbeit gehen … Dachte, das wär alles geklärt mit der Gleichstellung der Frau. Aber Herr Roggenheim, der alte Chef, sah das anders.

 

Kat Kaufmann klickt sich mit Alina durch das Leben und die Netzblase einer jungen Frau im Postfeminismus. Aus einer Youtuberin wird ein Riot Girl, das anrennt gegen die faulen Versprechungen der schönen neuen Internetwelt. Die Generation Y befragt ihre Whys, gefangen zwischen Selbstinszenierung, Kontrolle und Optimierungszwang. Denn mit zu wenig Followern funktioniert das „Broadcast Yourself“, die gesponserte Werbeplattform, der DIY Traum doch nicht so gut.

 

Gemeinsam mit der Rampe Intendantin Marie Bues und Rachel Behringer, Schauspielerin am Theater Lübeck, entwickelt die Autorin und Musikerin Kat Kaufmann ein weibliches Solo über freies Denken jenseits von Normierungen und Geschlechterzuschreibungen in einer Welt kontrolliert von Algorithmen.

 

„Und immer habe ich diesen einen Traum, wie ich falle und falle, aus dem Fenster, und es ist verdammt weit und ich sehe mein Gesicht in der Kamera und ich lächle, und darüber steht: Alina war live.“

 

Eine Koproduktion von Theater Lübeck und Theater Rampe

 

Mit

Rachel Behringer

 

Regie

Marie Bues

Austattung

Heike Mondschein

Musik und Video

Kat Kaufmann

Dramaturgie

Anja Sackarendt

 

Do 01.06. 20:00

Fr 02.06. 20:00

ICH DISTANZIERE MICH VON ALLEM (UND JETZT GUT´ NACHT) Saal

Sa 03.06. 20:00

ICH DISTANZIERE MICH VON ALLEM (UND JETZT GUT´ NACHT) Saal

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑