Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung im Stadttheater Giessen: GLOBETROTTER - Zweiteiliger Tanzabend von Rosana Hribar und Jacek Przybyłowicz Uraufführung im Stadttheater Giessen: GLOBETROTTER - Zweiteiliger Tanzabend...Uraufführung im...

Uraufführung im Stadttheater Giessen: GLOBETROTTER - Zweiteiliger Tanzabend von Rosana Hribar und Jacek Przybyłowicz

Premiere: 29.09.2018 | 19:30 Uhr | Großes Haus

Vom Alltag werden wir im Kreis getrieben. Unbemerkt ähneln wir immer mehr einem „ewigen Wanderer“. Welch ein Luxus ist es, träumerisch auf Entdeckungstour zu gehen! Ein „Globetrotter“ versprüht die pure Freude an Bewegung, Kraft und Abenteuergeist. Ihm geht es um die Lust an der freien Unternehmung und das unabhängige Welt-Erkunden ohne Zeitdruck. Der französische Komponist Darius Milhaud hat sich in seinem Schaffen der brasilianischen Folklore zugewandt. Zu „Le Globetrotter“ und „Le bœuf sur le toit“ überquert das neue Stück von Rosana Hribar den Atlantik.

 

Die Musik zum Ballett PANAMBÍ des argentinischen Komponisten Alberto Ginastera erinnert dagegen an die Klangsprachen von Ravel und Strawinsky. Sie inspiriert Jacek Przybyłowicz zu einer Auseinandersetzung mit der exotisch-mythischen Natur Südamerikas.

Zweiteiliger Tanzabend von Rosana Hribar und Jacek Przybyłowicz | Musik von Alberto Ginastera und Darius Milhaud

Choreographie: Rosana Hribar / Jacek Przybyłowicz
Bühne und Kostüme: Imme Kachel
Dramaturgie: Johannes Bergmann

TänzerInnen: Laura Ávila / Caitlin-Rae Crook / Maria Adriana Dornio / Marine Henry / Julie de Meulemeester / Magdalena Stoyanova / Chiara Zincone / Patrick Cabrera Touman / Michael D'Ambrosio / Yusuke Inoue / Sven Krautwurst / Leo Vendelli / Gleidson Vigne

nächste Vorstellungen:
20.10.2018, 02.11.2018, 18.11.2018, 14.12.2018, 05.01.2019

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑