Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung im Theater Konstanz: "kampfgruppe benz" von René HarderUraufführung im Theater Konstanz: "kampfgruppe benz" von René HarderUraufführung im Theater...

Uraufführung im Theater Konstanz: "kampfgruppe benz" von René Harder

Premiere am 25/05/07 um 20 Uhr in der Spiegelhalle.

 

Konstanz 1945. Die Stadt steht kurz vor der Übernahme durch die französischen Truppen, doch das Naziregime rüstet zum Endkampf.

Schon ist der Volkssturm mobilisiert, schon die Rheinbrücke mit Sprengladungen versehen, um den Vormarsch der Alliierten aufzuhalten, da bildet sich um den ehemaligen Studienrat und KZ-Insassen Josef Benz eine bewaffnete Widerstandsgruppe. Diese Kampfgruppe Benz besetzt am 22. April das Haus des amtierenden Polizeikommandanten und SS-Sturmbannführers Petersen, nimmt dessen Frau als Geisel und zwingt Petersen dazu, auf die kampflose Übergabe der Stadt hinzuarbeiten. Der Plan glückt, und nach der Einnahme der Stadt machen die Franzosen Josef Benz zum Oberbürgermeister - für wenige Tage. Dann nämlich wird er wegen einer Lappalie verhaftet und arretiert - und begegnet in der Haft Petersen wieder. Petersen versucht unterdessen alles, um seine Rehabilitierung bei den Militärbehörden durchzusetzen und stellt die Vorgänge um die kampflose Übergabe als ausschließlich sein eigenes Werk dar.

 

Diese wahre Geschichte war Anlass für den gebürtigen Konstanzer Autor, Film- und Theaterregisseur René Harder, auf Spurensuche zu gehen. Aus sehr umfangreichen Recherchen, Gesprächen mit Beteiligten und Hinterbliebenen hat er ein Theaterstück entwickelt, das ein spannungsreiches Detail der Konstanzer Stadtgeschichte erzählt - und zugleich die Frage stellt nach der historischen Wahrheit und unserem Umgang mit ihr.

 

Inszenierung René Harder | Bühne und Kostüme Stephan Testi

mit Anja Panse; Ingo Biermann, Stefan Neuhaus, Heimo Scheurer, Hans-Helmut Straub

 

Weitere Vorstellungen: 14., 15., 16., 19., 20., 28., 29., 30. Juni 20 Uhr, Spielgelhalle

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑