Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
URAUFFÜHRUNG: JE T’AIME :: JE T’AIME - EIN PROJEKT VON BERNHARD MIKESKA UND LOTHAR KITTSTEIN im Schauspiel FrankfurtURAUFFÜHRUNG: JE T’AIME :: JE T’AIME - EIN PROJEKT VON BERNHARD MIKESKA UND...URAUFFÜHRUNG: JE T’AIME...

URAUFFÜHRUNG: JE T’AIME :: JE T’AIME - EIN PROJEKT VON BERNHARD MIKESKA UND LOTHAR KITTSTEIN im Schauspiel Frankfurt

Premiere am 25. August 2011 im Bockenheimer Depot. -----

Sie wurde über Nacht zum gefeierten Star: mit dem ebenso rätselhaften wie legendären Film »Je t’aime«. Stellen Sie sich vor, Sie sind Gast auf der Geburtstagsparty dieser Filmdiva.

Ein warmer Sommerabend. Getränke werden gereicht, ein rauschendes Fest beginnt. Aber unter der glanzvollen Oberfläche scheint etwas nicht zu stimmen. Betrug, Demütigung und Todessehnsucht dringen in die Realität der Traumfabrik ein. Welches Rätsel verbirgt das Drehbuch des Films? Wer war Schuld am tragischen Ende der Frau, von deren Schicksal »Je t’aime« erzählt?

 

Je länger der Abend andauert, desto stärker verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion,

zwischen Vergangenheit und Gegenwart – zwischen Leben und Tod.

 

Regie Bernhard Mikeska

Text Lothar Kittstein Bühne Dominic Huber

Kostüme Almut Eppinger

Sounddesign Knut Jensen

Dramaturgie Alexandra Althoff

 

Mit Traute Hoess, Franziska Junge, Valery Tscheplanowa; Nils Kahnwald, Peter Schröder, Thomas Schmidt

 

Am 25./26./28. August, 1./3./4./7./8./10./11./22./24./26. September

– Zum letzten Mal!

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑