Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: Junge Oper der Staatsoper Stuttgart spielt « Westzeitstory » Uraufführung: Junge Oper der Staatsoper Stuttgart spielt « Westzeitstory » Uraufführung: Junge Oper...

Uraufführung: Junge Oper der Staatsoper Stuttgart spielt « Westzeitstory »

TISCHOPER IM MAßSTAB H:0 AB 11 JAHREN von JULIANE KLEIN

TEXT VON XAVIER ZUBER

Premiere 18. Oktober, 18.00 Uhr im Kammertheater

Wie der Held David West die von Dark Ranger entführte Kate rettet und auch vor einem der gefährlichsten Indianerstämme nicht zurückschreckt, erzählt diese Oper im Miniatur-Format.

Die Figuren gibt es doppelt, als echte Sänger und als Playmobil-Figuren, im Wilden Westen fährt eine richtige elektrische Eisenbahn und es gibt für eine ganze Schulklasse jede Menge zu tun, damit die Aufführung stattfinden kann.

 

Tischoper für das Klassenzimmer:

Die Junge Oper geht mit mobiler Westernoper auf Tour

 

Musiktheater auf zwei mal vier Metern für Westernfans, Eisenbahnfreaks – und solche die es werden wollen. Die „Westzeitstory“ im Maßstab H:O für Gesang, Percussion, Trompete, Keyboard und Toy-Piano ist ein Projekt der Jungen Oper, Premiere ist am 18. Oktober im Kammertheater. Ab Januar kommt die mobile Tischoper auf Bestellung auch ins Klassenzimmer.

 

Komponiert hat die Miniatur-Oper für Kinder ab elf Jahren und Erwachsene Juliane Klein, Förderungspreisträgerin des "Kunstpreises Berlin 2006" der Akademie der Künste und Komponistin zahlreicher experimenteller Opern u.a. für die Staatsoper Berlin und das Klangforum Wien. Inszenieren wird Waltraud Lehner, Regisseurin zahlreicher Opern in Heidelberg, Hannover, Trier und Berlin und seit dieser Spielzeit szenische Produktionsleiterin der Staatsoper Stuttgart.

 

Um und auf einem Tisch mit Westernkulisse (Ausstattung Isabelle Krötsch), elektrischer Eisenbahn, Saloon und Wasserturm spielt die „Westzeitstory“ um den Helden David West, der auszog seinen Vater, den Goldgräber zu finden, und sich dabei in Kate, die beste Sängerin im Wilden Westen verliebt. Die Sänger Christoph Sökler alias David West sowie in Doppelbesetzung Virginia Kassandra Dimopoulou und Sandra Hartmann als Kate sind dabei sowohl selbst Akteure als auch Spieler ihrer Figurenpendants. Ebenfalls in den Western verwickelt ist Pianist William Girard, als Dark Ranger, Schlagzeuger Michael Aures als Indianerhäuptling, Trompeter Anders Einarsson als Captain Blue Eye, Schauspieler Christof Küster als Erzähler sowie das Publikum.

 

Die mobile Tischoper kommt auf Bestellung auch in Schulen. Reservierungen für den Zeitraum Januar bis März unter Tel. 0711 2032 555.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑